1. echo24
  2. Leben
  3. Film, TV & Serien

Netflix bestätigt: Es soll eine zweite Staffel von „Die Kaiserin” geben

Erstellt:

Kommentare

Devrim Lingnau (Sisi) und Philip Froissant (Franz) in ihrem Netflix-Hit „Die Kaiserin”.
Devrim Lingnau (Sisi) und Philip Froissant (Franz) in ihrem Netflix-Hit „Die Kaiserin”. Die erste Staffel war wohl ein voller Erfolg. © © 2021 Netflix, Inc.

Der Netflix-Hit „Die Kaiserin” wird nach dem Erfolg der ersten Staffel fortgesetzt. Die neuen Folgen bestätigte der Streaminganbieter mit einem Ankündigungs-Video der Schauspieler.

„Die Kaiserin” bekommt eine zweite Staffel. Das hat Netflix auf Instagram bekannt gegeben. In dem kurzen Video freuen sich die Hauptdarsteller Devrim Lingnau (24, Sisi), Philip Froissant (28, Franz), gemeinsam mit ihren Co-Stars Almila Bagriacik (32) und Johannes Nussbaum (27) über die Fortsetzung der „Sisi”-Serie. Sie werden zusammen mit Melika Foroutan (46) und Jördis Triebel (45) zurückkehren.

Die Serie handelt von Elisabeth „Sisi” und ihrer Liebe zu Kaiser Franz von Österreich, die das damalige Machtgefüge der Habsburger gehörig erschüttert. Spätestens als sie seine Frau wird, sieht sie sich vollkommen in ein Netz aus Intrigen am Wiener Hof verwoben.

Showrunnerin bleibt Katharina Eyssen, die von Execute Producer Robert Eyssen unterstützt wird. Die Sommerhaus Serien GmbH setzt die Serie mit den beiden Produzenten Jochen Laube und Fabian Maubach um. Scarlett Lacey kehrt außerdem als Executive Producer zurück. Laube ist laut der Pressemitteilung glücklich über die zweite Staffel. Die Serie stehe „noch ziemlich am Anfang von Kaiserin Elisabeths Leben”. Der Produzent freue sich „auf zwei weitere gemeinsame Jahre mit Katie, Robert” und den Darstellerinnen und Darstellern und darüber, in einem „wunderbaren Team bei Netflix arbeiten [zu] dürfen.”

Netflix-Serie „Die Kaiserin” ist ein voller Erfolg

Die Neuinterpretation der Geschichte Elisabeths von Österreich (1837-1898) stieß nicht nur in Deutschland auf Gefallen. Die deutsche Netflix-Serie belegt in 88 Ländern weltweit einen Platz in den Top 10 des Streaminganbieters. Damit ist sie derzeit mit Abstand die erfolgreichste nicht-englischsprachige Produktion in den Trend-Charts.

Ob Netflix-Kunden die Serie mit oder ohne Werbung sehen, kommt auf das Abo an. Seit November gibt es ein günstigeres Abo-Angebot. Allerdings fehlen einige Inhalte bei dem neuen Netflix-Abo. (spot)

Auch interessant

Kommentare