1. echo24
  2. Leben
  3. Film, TV & Serien

Maik schickt die „Bauer sucht Frau“-Hofdame überraschend heim

Erstellt:

Von: Julia Cuprakowa

Kommentare

In der 18. Staffel von „Bauer sucht Frau“ gab es bereits einige vorzeitige Trennungen. Nun kommt eine weitere dazu: Bauer Maik beendet die Hofwoche mit Cathrin.

Der 30-jährige Maik von „Bauer sucht Frau“ wohnt gemeinsam mit seiner Mama Bärbel auf dem Hof und genießt demnach alle Vorteile, die das Zusammenleben mit der Mama mitbringen. Wie die Zuschauer in der elften Folge der 18. Staffel von „Bauer sucht Frau“ erfahren haben, kocht Mama Bärbel normalerweise für ihren Sohn. Deswegen möchte Hofdame Cathrin gemeinsam mit Maik kochen und ihn gleichzeitig näher kennenlernen. Mama Bärbel bekommt also in der elften Folge frei und wird erst zum Essen gerufen. Wie wird sich Maik beim Kochen anstellen und wie geht es zwischen ihm und seiner Auserwählten am Ende der Hofwoche weiter?

Bauer sucht Frau: Hofdame Cathrin empfindet Maik als unselbstständig

Wie Mama Bärbel (59) bei „Bauer sucht Frau“ erklärt, ist kochen nicht unbedingt Maiks „Ding“, er hat es nie gebraucht, denn er hat ja seine Mama. „Er kann sich höchstens eine Pizza reinschieben“, erklärt die 59-jährige. Ob es tatsächlich so ist, will Hofdame Cathrin nun herausfinden. Als Erstes darf Maik Paprika klein schneiden. Dafür, dass Maik es noch gemacht hat, klappt es bei ihm – nun ja – ganz okay.

Ist es für seine Hofdame ein Dealbreaker, dass Maik in der Küche so unbegabt ist, beziehungsweise nie etwas in der Küche machen musste? Das gerade nicht. Die Hofdame fragt sich aber schon, was noch kommen kann, wenn Maik noch nie Paprika geschnitten hat. „Joa es war schon eine kleine Herausforderung für mich“, gibt Maik zu. Aber Cathrin hat ihn gut unterwiesen und so haben sie gemeinsam ihre erste Pizza gemacht. „Maik war bemüht beim Kochen, aber er braucht auf jeden Fall noch Zeit, damit er das Ganze lernen kann“, sagt die 26-jährige.

Hofdame Cathrin testet ihren „Bauer sucht Frau“-Kandidaten

Zum Essen ist dann auch die Mama Bärbel wieder da. „Ihr habt gut gekocht“, bestätigt auch die 59-jährige. Wie es sich am Ende herausgestellt, war das „zusammen kochen“ mehr ein Test für Cathrin: „Beim zusammen kochen mit Maik hat es sich bewahrheitet, dass bei ihm bisschen die Selbstständigkeit fehlt. Er hat natürlich seine Mama, die sich viel um ihn kümmert, aber ich tue mich schwer einen Partner an meiner Seite bei mir zu haben, der überhaupt nicht selbstständig ist“, erklärt die 26-Jährige. Es bleibt zu hoffen, dass Maik nur in der Küche so unselbständig ist.

Bauer sucht Frau: Maik und Cathrin fahren für eine Aussprache ans Meer

Maik lebt mit seinen Eltern auf dem Hof und hatte noch nie eine Freundin. Aufgrund dessen hat Cathrin einige Zweifel. Um diese aus dem Weg zu räumen, möchte sie mit ihrem „Bauer sucht Frau“-Kandidaten ans Meer fahren und ein „bisschen schnacken“. Maik ist Cathrin Anspannung nicht entgangen. „Ich merke, ich habe angefangen, bisschen auf Distanz zu gehen, weil ich mir einfach unschlüssig bin, ob es mit uns passt“, eröffnet Cathrin das Gespräch.

Und auch bei Maik scheint nicht alles im grünen Bereich zu sein. „Ich habe nicht wirklich das Gefühl, dass du Interesse zeigst an mir. Für mich ist es nicht so leicht. Es ist schwer“, gibt auch der 30-Jährige zu. Cathrin wünscht sich fast dasselbe von Maik. Er soll ihr zeigen, dass es in seinem Leben nicht nur die Arbeit und nicht ausschließlich um seinen Hof geht. Das passt doch wie die Faust auf Auge – oder doch nicht?

Bauer Maik beendet die Hofwoche vorzeitig – „bevor wir so weiter mache und uns weiter quälen“

Maik wünscht sich für seine erste Beziehung eine Partnerschaft auf Augenhöhe mit viel Liebe und Romantik. Und genau das fehle ihm momentan bei Cathrin. „Ich mag dich so wie du bist, aber mit meinen Gefühlen bin ich auch nicht an dem Punkt, wo ich sagen kann, dass es jetzt Liebe ist“, sagt Maik offen und ehrlich. „Und, bevor wir so weiter machen, und uns weiter quälen, damit wir auf Augenhöhe kommen, würde ich sagen, dass wir die Hofwoche jetzt beenden!“. Wow, das kam unerwartet.

Cathrin nimmt Maiks Entscheidung erst einmal gelassen an, im Interview fließen dann doch die Tränen: „Ich hätte es mir anders gewünscht.“ Offensichtlich wollte sie sich nur aussprechen und nicht direkt die Hofwoche beenden. Wer hätte gedacht, dass Maik ähnliche Gefühle umtreiben und er dann schließlich den Schlussstrich zieht. „Ich hätte gehofft, dass wir aufeinander zu rutschen, aber ich kann es nicht erzwingen“, sagt die 26-Jährige abschließend.

„Bauer sucht Frau“-Kandidat ist sich dagegen sicher, er habe die richtige Entscheidung getroffen. Für ihn hat die Beziehung keine Perspektive. „Ich bin erleichtert und mir geht es dadurch schon viel besser, weil mir ein Stein vom Herzen gefallen ist.“ Maik und seine Hofdame sind nicht das einzige Paar, das die Hofwochen vorzeitig beendet hat, wie echo24.de bereits berichtete.

Auch interessant

Kommentare