ProSieben in der Konkurrenz

Holpriger „Bauer sucht Frau“-Start: Noch nie gab es so wenig Zuschauer wie jetzt

Inka Bause vor einer Wand, auf der RTL steht
+
Moderatorin Inka Bause ist das Gesicht der erfolgreichen RTL-Show „Bauer sucht Frau“
  • Jennifer Kuhn
    VonJennifer Kuhn
    schließen

Die RTL-Sendung „Bauer sucht Frau“ erlebt einen miesen Quoten-Einbruch. Im Vergleich zum Staffelstart im vergangenen Jahr kamen 840.000 Zuschauer abhanden.

Köln - Am Montagabend (1. November) zeigten sich die „Bauer sucht Frau“*-Quoten nicht ganz so erfolgreich, wie man es eigentlich von der RTL-Show gewohnt ist. 4,06 Millionen Menschen hatten zwar die Sendung eingeschaltet - dennoch gab es noch nie so wenige Zuschauer wie jetzt. Im Vergleich zum Staffelstart im vergangenen Jahr kamen 840.000 Zuschauer abhanden, wie das Online-Portal dwdl.de berichtet.

„Bauer sucht Frau“ (RTL) im Quotentief: Zielgruppen-Marktanteil ebenfalls im Tiefstwert

Mit 14,1 Prozent fiel der Zielgruppen-Marktanteil auf einen neuen Tiefstwert - trotzdem lag er aber immer noch weit über dem RTL-Senderschnitt. Am Montag herrschte derweil große TV-Konkurrenz bei ProSieben - denn dort lief „Jenke“. Der Journalist begab sich auf ein neues Food-Experiment und erklärte den TV-Zuschauern, welche ungesunden Stoffe sich in unserem Essen befinden. Die ProSieben-Show weist also mit 17,1 Prozent den „Bauer sucht Frau“-Auftakt in die Schranken. In den kommenden Wochen dürfte die RTL-Show aber wieder ein leichteres Spiel haben und die Zielgruppe auch wieder gut unterhalten können.

„Bauer sucht Frau“ (RTL): TV-Kandidatin steht auf und verlässt Bauer Hubert

Bei dem Auftakt der Show gab es eine Überraschung, denn Bauer Hubert entschied sich für gleich zwei Frauen und erhoffte sich, dass sie auch um sein Herz kämpfen werden. Doch schon bevor es richtig losging, erlebte der „Bauer sucht Frau“-Teilnehmer eine überraschende Wendung. Auserwählte Melanie erklärte ihm, dass sie Veganerin sei und nicht so gut damit klarkommen würde, wenn er sich morgens ein Frühstücksei zubereiten würde. Doch viel mehr ginge es ihr um das Fleisch, was er essen würde. „Meine Partnerin muss akzeptieren, dass ich weiter mein Grillfleisch esse. Sie muss ja keins essen, ich zwinge ja keinen dazu!“, so Hubert. Für Melanie bleibt es ein absolutes No-Go - bei ihr ist der Funke nicht übergesprungen, also verließ sie die Show*. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema