Die erfolgreiche Datingshow in Deutschland

Bauer sucht Frau (RTL): Alle Zahlen und Infos zur TV-Show mit Inka Bause

  • Jason Blaschke
    VonJason Blaschke
    schließen

Seit 2005 verkuppelt Moderatorin Inka Bause in der RTL-Show „Bauer sucht Frau“ einsame Landwirte in Deutschland. Die Zahlen und Infos auf einen Blick:

In der Datingshow „Bauer sucht Frau“ werden einsame Landwirte mit Frauen (Hofdamen) verkuppelt, die sich für einen Bauern im Vorfeld bewerben können. Alle Bauern werden pro Staffel in einer Vorstellungsfolge von Moderatorin Inka Bause vorgestellt. Die Bewerber – in der Regel Frauen – haben im Anschluss die Möglichkeit, sich für einen Landwirt zu bewerben. Der Bauer wiederum kann aus den Bewerbungen – die zumeist Briefe und Fotos beinhalten – eine oder sogar mehrere Frauen auswählen, die er zum Scheunenfest einlädt.

Auf der Veranstaltung können sich Bauern und potenzielle Hofdamen persönlich kennenlernen. In der Regel führt der Landwirt mit allen angereisten Frauen ein Einzelgespräch. Am Ende kann er sich dazu entschließen, eine oder auch mehrere Bewerberinnen auf die sogenannte Hofwoche einzuladen. Das heißt: Die Frauen besuchen ihren Bauern auf seinem Hof und leben eine Woche mit ihm zusammen. Beide Seiten haben aber die Möglichkeit, die Hofwoche in „Bauer sucht Frau“ vorzeitig zu beenden.

Bauer sucht Frau (RTL): Das ist das Konzept der TV-Show mit Inka Bause

Ziel ist es, dass sich Landwirt und Hofdame in „Bauer sucht Frau“ ineinander verlieben. Während der Hofwoche werden Bauer und Hofdamen von einem Kamerateam des Senders RTL aus Köln begleitet. Der Privatsender ist zugleich auch Vertragspartner. Bauern und Hofdamen erhalten für ihre Teilnahme in der Datingshow Gagen, die abhängig vom Verbleib in der Datingshow sind. Und wer weiß, vielleicht findet der ein oder andere Teilnehmer mithilfe von Moderatorin Inka Bause sogar die Liebe seines Lebens?

SendungBauer sucht Frau
SenderRTL Television
Erstausstrahlung2. Oktober 2005
ModerationInka Bause
GenreDoku-Soap

Die Chancen dafür sind gar nicht einmal so schlecht. Nach Informationen des Senders RTL haben sich in 16 Jahren „Bauer sucht Frau“ mehr als 88 Paare im Zuge der Hofwoche gefunden. Stolze 35 Mal wurde laut Moderatorin Inka Bause sogar schon geheiratet. Und einige Paare aus „Bauer sucht Frau“ haben sogar schon eine Familie gegründet. Viele „Bauer-sucht-Frau“-Teilnehmer sind auch nach ihrem Mitwirken in der Datingshow von RTL nicht vergessen und mittlerweile echte TV-Stars. Zu ihnen zählen:

Bauer sucht Frau (RTL): Das sind die bekanntesten Promi-Paare der Show

Schäfer Heinrich aus der 4. Staffel von „Bauer sucht Frau“.
Josef und Narumol aus der 5. Staffel von „Bauer sucht Frau“.
Uwe und Iris Abel aus der 7. Staffel von „Bauer sucht Frau“.
Bauer Gerald Heiser und seine Frau Anna aus der 13. Staffel von „Bauer sucht Frau“.
Bauer sucht Frau (RTL): Das sind die bekanntesten Promi-Paare der Show

Bauer sucht Frau (RTL): Die TV-Show mit Inka Bause schreibt TV-Geschichte

Fast alle der oben aufgelisteten ehemaligen Kandidaten waren nach ihrer Teilnahme in „Bauer sucht Frau“ in weiteren TV-Show zu sehen. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass sich nicht zwingend eine Beziehung aus der Hofwoche ergibt. In vielen Fällen gehen die Paare nach der gemeinsamen Hofwoche auch getrennte Wege, in der finalen Folge der Staffel zeigt RTL, was aus allen Paaren am Ende geworden ist. Mit der Zeit änderte sich das Konzept von „Bauer sucht Frau“ immer mal wieder ein wenig.

Im Jahr 2009 suchte erstmals eine Bäuerin in der 5. Staffel von „Bauer sucht Frau“ einen Mann (Hofherren) fürs Leben. In der 7. Staffel im Jahr 2011 war erstmals ein homosexueller Landwirt in der TV-Show von RTL dabei, der mithilfe von Moderatorin Inka Bause den passenden Partner suchte. Eine weitere Neuerung ereignete sich im Zuge der 9. „Bauer-sucht-Frau“-Staffel, die im Jahr 2013 auf RTL ausgestrahlt wurde. Damals suchte erstmals eine Bäuerin die passende Frau fürs Leben.

Bauer sucht Frau (RTL): Internationales Spin-off kommt 2019 ins deutsche TV

Eine Ausnahmesituation ereignete sich im Jahr 2017 in der RTL-Show. In der 13. Staffel von „Bauer sucht Frau“ nahm zum ersten Mal ein Bauer von außerhalb Deutschlands an der Datingshow teil. Der deutschstämmige Gerald Heiser aus Namibia suchte fernab der Wahlheimat die passende Partnerin – und fand sie in Anna, mit der er seit 2018 verheiratet ist. Die beiden haben seit Anfang 2021 einen gemeinsamen Sohn. Im Jahr 2018 nahm in der 14. Staffel erneut ein Bauer aus Namibia teil.

Im Zuge dessen führte RTL im Jahr 2019 ein Spin-off der beliebten Datingshow ein: „Bauer sucht Frau International“ ist angelehnt an das Original. Einziger Unterschied ist, dass die teilnehmenden Bauern und Bäuerinnen nicht in Deutschland leben, sondern in allen Ecken der Welt beheimatet sind. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Bauern und Bäuerinnen in der Landwirtschaft aktiv sind und eine deutsche Partnerin, beziehungsweise einen deutschen Partner suchen.

Bauer sucht Frau (RTL): Einschaltquoten, Kritiken und internationale Versionen

Die Datingshow mit Moderatorin Inka Bause ist für RTL übrigens ein richtiger Quotenschlager. Mehr als fünf Millionen TV-Zuschauer verfolgen alljährlich die neuen Staffeln der deutschen Kuppelshow. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass „Bauer sucht Frau“ mittlerweile zur Hauptsendezeit um 20:15 Uhr im TV zu sehen ist. Wenn eine neue Staffel von „Bauer sucht Frau“ anläuft, müssen andere RTL-Shows im Programm Platz machen – auch ein Inzidenz dafür, wie gut die Show läuft.

  • 3. Staffel von „Bauer sucht Frau“: Ø 7,52 Millionen Zuschauer pro Folge
  • 4. Staffel von „Bauer sucht Frau“: Ø 8,59 Millionen Zuschauer pro Folge
  • 5. Staffel von „Bauer sucht Frau“: Ø 7,99 Millionen Zuschauer pro Folge
  • 6. Staffel von „Bauer sucht Frau“: Ø 8 Millionen Zuschauer pro Folge
  • 7. Staffel von „Bauer sucht Frau“ Ø 7,71 Millionen Zuschauer pro Folge

Die oben aufgeführten Einschaltquoten zu „Bauer sucht Frau“ sind Bestwerte, welche die TV-Show erzielte. Grundsätzlich lässt sich aber festhalten, dass die Kuppelshow mit Inka Bause sehr erfolgreich ist und ein großes Publikum erreicht. Die Single-Landwirte, die mithilfe von Moderatorin Inka Bause auf Liebessuche gehen, sind unter den Zuschauern sehr beliebt. Es gibt aber auch Kritik am TV-Format. Gerd Sonnleitner, ehemaliger Präsident des Deutschen Bauernverbands, findet, dass „Bauer sucht Frau“ ein „ein dümmliches und falsches Klischee“ über die Landwirte wiedergibt.

Und auch Romuald Schaber, ehemaliger Vorsitzender des Bundesverbands Deutscher Milchviehhalter, findet, dass in der RTL-Show „halbseidene Spaßvögel“ präsentiert werden, die ein falsches Klischee über Bauern an die Zuschauer vermittelt. Doch trotz Kritik ist die Kuppelshow in voller Munde und so erfolgreich, dass auch andere Sender in anderen Ländern eine eigene TV-Show für Single-Bauern eingeführt haben. In mehr als 20 Ländern weltweit gibt es mittlerweile „Bauer-sucht-Frau“-Formate.

Bauer sucht Frau (RTL): Die Geschichte der Datingshow beginnt im Jahr 2001

Ursprünglich kommt „Bauer sucht Frau“ übrigens aus Großbritannien. Im Jahr 2001 wurde im vereinigten Königreich die erste Staffel von „Farmer Wants a Wife“ ausgestrahlt. Die Datingshow für einsame Landwirte war so erfolgreich, dass mit der Zeit immer mehr Länder das Format aufgegriffen haben. In Deutschland startete im Jahr 2005 die erste Staffel von „Bauer sucht Frau“ mit Inka Bause als Moderatorin auf RTL. Der erste Landwirt, der verkuppelt wurde, war Rinderzüchter Maik (✝) aus Niedersachsen.

 

Rubriklistenbild: © TVNOW/Andreas Friese

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema