1. echo24
  2. Leben
  3. Film, TV & Serien

Bauer sucht Frau: Michael schockiert Hofdamen mit ungewöhnlichem Schlafplatz

Erstellt:

Von: Julia Cuprakowa

Kommentare

In der zweiten Folge der TV-Show „Bauer sucht Frau“ starten die Hofwochen. Für Michaels Hofdamen gibt es aber erst einmal eine Überraschung auf seinem Hof in Niedersachsen.

In der 18. Staffel der erfolgreichen TV-Show „Bauer sucht Frau“ suchen erneut einsame Landwirte nach der großen Liebe. Darunter auch der 51-jährige Michael N. aus Niedersachsen. Er ist kaufmännischer Angestellter, hat sich aber vor zehn Jahren seinen Traum von der Landwirtschaft erfüllt. Im Nebenerwerb ist der Niedersachse Rinderhalter – und liebt es! Auf seinem Hof lebt der 51-Jährige allerdings ganz allein. Das soll sich mithilfe von Teilzeit-Amor und Moderatorin Inka Bause nun ändern. Soweit so gut!

Allerdings stellt sich der Landwirt nicht besonders geschickt beim Flirten mit seinen Hofdamen an, wie echo24.de berichtet. Außerdem überrascht er seine Auserwählten mit einem ungewöhnlichen Schlafplatz, denn sein Hof ist zwar großzügig bemessen und liegt in einem Naturschutzgebiet, das Haus hat aber nur ein Schlafzimmer.

Bei „Bauer sucht Frau“-Kandidat Michael startet die Hofwoche in Niedersachsen

In der zweiten Folge von „Bauer such Frau“ starten die Hofwochen. Das heißt: Die Hofdamen Christine (52, Administratorin) und Mandy (54, Büro- und Personalkauffrau) kommen bei Michael N. in Niedersachsen an. Der Bauer überrascht die beiden schon beim Abholen, denn er kommt dezent zu spät. Die beiden Frauen machen sich schon Sorgen, ob er sie nicht vergessen hätte. Aber nein! Wie es sich für einen echten Bauer gehört, holt er sie mit einem Trecker ab.

Auf dem Hof angekommen, folgt die Hausbesichtigung. Michael präsentiert seinen Partyraum, die ländliche Küche und schließlich sein Schlafzimmer. Die beiden Mädels sind von den Räumlichkeiten einigermaßen angetan und zeigen sich wohlwollend – bis Michael ihnen dann das „Gästezimmer“ zeigt, wo die beiden Frauen schlafen sollen.

Bauer sucht Frau: Landwirt Michael schockiert seine Hofdamen mit dem „Gästezimmer“

Der „Bauer sucht Frau“-Kandidat führt die Frauen in eine Abstellkammer. Da entgleisen Mandy und Christine dann doch kurz die Gesichtszüge: Zwei alte Gartenliegen in der Waschküche sollen ihnen für eine Woche als Schlafplatz dienen! „Für ein paar Tage sollte das doch gehen“, meint der Bauer mit einem Pokerface.

„Mir ist innerlich alles entglitten“, sagt Christine gegenüber RTL. „Ich kann gern mal Platz nehmen, aber nur für die Terrasse“, meint auch Mandy und hofft inständig, dass das ein Scherz ist. „Das ist doch wohl nicht dein Ernst?“, fragt auch Christine schockiert.

Bauer Michael überrascht seine Hofdamen mit gut ausgestatteten Wohnwagen

Nein, natürlich war es nicht Michaels Ernst. Der „Bauer sucht Frau“-Kandidat wollte nur mal testen, wie seine Hofdamen auf seine Art von Humor reagieren: „Ich habe einfach mal einschätzen wollen, wie sie mit so einer Situation umgehen“, meint Michael und schmunzelt. Die beiden Mädels haben den Scherz durchschaut und nehmen es mit Humor.

Nachdem der erste Schock verbaut ist, führt Michael seine Hofdamen nach Draußen. Dort warten zwei hergerichteten Wohnwagen. Die hat Michael sich von zwei Freundinnen geliehen und sie mit deren Hilfe aufgehübscht – damit seine Auserwählten einen Rückzugsort haben. Alles ist liebevoll vorbereitet. Und da sind auch Mandy und Christine erleichtert und glücklich. Damit kann die Hofwoche problemlos starten. Bleibt nur zu hoffen, dass Michael keine weiteren „Scherze“ auf Lager hat.

Auch interessant

Kommentare