1. echo24
  2. Leben
  3. Film, TV & Serien

Bauer sucht Frau: Schießt sich Michael mit forschen Flirtversuchen ins Aus?  

Erstellt:

Von: Julia Cuprakowa

Kommentare

In der zweiten Folge der TV-Show „Bauer sucht Frau“ geht es ordentlich zur Sache. Es werden die ersten Küsschen verteilt und wild geflirtet. Allerdings sind die Hofdamen von Bauer Michael von seinen „Flirtversuchen“ wenig angetan.

Elf Bauern und eine Landwirtin suchen in der 18. Staffel der TV-Show „Bauer sucht Frau“ aktuell nach der großen Liebe. Ursprünglich wurden insgesamt 17 Kandidaten vorgestellt – doch fünf Bauern sind nicht mehr dabei, wie echo24.de berichtet. Und von den übrigen Landwirten scheinen auch nicht alle die Suche ernst zu nehmen.

Zuerst schickt Bauer Theo beide Hofdamen nach Hause und schockt damit sogar die Moderatorin Inka Bause. Nun erlaubt sich ein weiterer Kandidat einen wenig galanten Spruch und forsche „Flirtversuche“. Schießt sich Landwirt Michael damit ins Aus?

Bauer sucht Frau: Landwirt Michael lässt seine Hofdamen an der Bushaltestelle warten

In der zweiten Folge von „Bauer sucht Frau“ haben die Hofwochen begonnen. Doch da läuft es längst nicht alles glatt. Den schlimmsten Fehlstart legte wohl Bauer Michael hin. Auf dem Scheunenfest konnte er sich zuerst nicht entscheiden und lud deswegen zwei von drei Frauen auf sein Hof ein: Christine (52, Administratorin) und Mandy (54, Büro- und Personalkauffrau). Soweit so gut.

Wer jetzt denkt, alles halb so schlimm, schließlich wäre er nicht der erste Bauer, der mehrere Frauen einlädt, sollte wissen, wie die Hofwoche für die Damen gestartet hat. Während andere Bauern ihre Auserwählten pünktlich – sogar mit einem Feuerwehrwagen – abholen, lässt Bauer Michael seine Hofdamen an der Bushaltestelle warten. Bereits da kommen die Frauen ins Grübeln und sind froh, nicht alleine da stehen zu müssen. Schließlich taucht Michael auf und fährt die Damen auf einem Traktor zu seinem Hof.

„Bauer sucht Frau“-Kandidat fällt mit forschen Sprüchen auf

Auf dem Hof angekommen, führt Michael die Hofdamen durch sein Haus. Das Haus, vor allem die Küche ist rustikal im Landhausstil eingerichtet, was besonders bei Christine Anklang findet. Die Besichtigung geht im Schlafzimmer weiter und den Frauen fällt sofort auf, dass in Michaels Schlafzimmer das Bett für zwei Personen bezogen ist.

Die Begründung des Landwirts: „Ich habe mir überlegt, ich habe tolle Bettwäsche. Und wer weiß, wenn ich mich dann entschieden habe, dass man dann hier zu zweit aufwachen kann.“ Da scheint jemand sehr optimistisch zu sein. Das haben die Frauen nun wirklich nicht erwartet. „Da erwarten uns hier ja große Sachen, mein lieber Scholli“, sagt Mandy etwas erstaunt. „Das kann schon heiß werden, nicht nur draußen, auch drinnen“, erwidert Michael. Hat der „Bauer sucht Frau“-Kandidat Mandys Aussage tatsächlich richtig interpretiert oder schießt er sich mit seinen „Flirtversuchen“ ins Aus?

Die Antwort auf die Frage und viel mehr erfahren die Zuschauer in der 3. Folge der Kuppel-Show „Bauer sucht Frau“ am Montag, 17. Oktober, 20:15 Uhr auf RTL.

Auch interessant

Kommentare