So verlor der Landwirt sein Bein

Bauer sucht Frau International: Werner (†) spricht über Krokodil-Angriff

  • Jason Blaschke
    VonJason Blaschke
    schließen

Kaffeebauer Werner (†) aus Südafrika spricht in „Bauer sucht Frau International“ über einen Horror-Angriff am Fluss, wo er sein Bein verlor.

Der Tod von Kaffeebauer Werner aus Südafrika erschüttert die „Bauer-sucht-Frau“-Community zutiefst. Zwei Monate nachdem die Dreharbeiten beenden waren, erreichte RTL die traurige Nachricht. Der Sender RTL erklärt, dass der Landwirt nach einem schweren, kurzen Verlauf an einer Krebserkrankung verstorben sei. Die Folgen mit Werner in der 3. Staffel von „Bauer sucht Frau International“ werden aber dennoch im Free-TV und auch TVNOW ausgestrahlt – auf Wunsch seiner Familie.

Seine Söhne wollen Werners Andenken bewahren und allen Zuschauern die schöne Zeit im TV zeigen, die ihr Vater in Südafrika mit seinen Hofdamen verbracht hatte. Und so waren Werner und seine Hofdamen Conny und Karin am Montag, 16. August, in Folge 2 von „Bauer sucht Frau International“ 2021 auf RTL zu sehen. Zusammen erkundet das Trio in der Episode Werners Hof in Südafrika, wo der Kandidat aus „Bauer sucht Frau International“ Tierzucht betreibt und Kaffeepflanzen anbaut.

Bauer sucht Frau International: Werner spricht über die Krokodil-Attacke

Während der Hofbesichtigung kehrt der 64-Jährige mit seinen Hofdamen auch an die Stelle am Fluss zurück, wo er unter extremen Schmerzen sei Bein verloren hatte. Ein Krokodil attackierte Werner und habe sein linkes Bein „angeknabbert“, erzählt er. Das Reptil habe er gar nicht kommen sehen. Plötzlich knabberte etwas an ihm – und zwar mit messerscharfen Zähnen: ein Krokodil. Die Söhne des „Bauer-sucht-Frau-International“-Kandidaten reagierten sofort und brachten Werner ins Krankenhaus.

SendungBauer sucht Frau International
SenderRTL Television
Erstausstrahlung3. März 2019
ModerationInka Bause
GenreDoku-Soap

Dort war vom linken Bein des 64-Jährigen aber nicht mehr viel zu retten. Werner bekam eine Prothese und war seither eingeschränkt in seinen Bewegungen. Das Wort Ruhestand kam für ihn damals aber nicht einmal in Betracht. Trotz Krokodil-Angriff und die daraus resultierenden Folgen führte der Teilnehmer der 3. Staffel von „Bauer sucht Frau International“ seinen Hof weiter. Sieben Jahre nach der Krokodil-Attacke am Fluss ereignete sich für Werner die nächste Tragödie.

Bauer sucht Frau International: Krokodil-Angriff war nicht letztes Unglück

In der Auftaktfolge von „Bauer sucht Frau International“ 2021 erzählt der 64-Jährige: „Ich habe meine Frau letztes Jahr verloren. Wir waren 43 Jahre verheiratet. 43 Jahre – nicht viele können das sagen.“ Doch auch der Schicksalsschlag hält Werner nicht davon ab, sich weiter durchs Leben zu kämpfen. Im Gegenteil, mithilfe von Moderatorin Inka Bause wollte der Kaffeebauer sich noch einmal verlieben und mit einer liebevollen Partnerin in ein neues Leben startet.

Dass er dafür nicht mehr die Zeit haben wird, ahnt niemand, als die Dreharbeiten mit RTL für die Hofwoche starten. Seinen letzten Kampf konnte er nicht gewinnen. Seine Familie und sicher auch seine zwei Hofdamen behalten Werner als einen glücklichen und lebensfrohen Menschen in Erinnerung. Als einen Landwirt, der trotz des Krokodil-Angriffs und dem Tod seiner Frau die Ambitionen hatte, ein neues Leben mit einer neuen Frau zu beginnen, mit der er nach „Bauer sucht Frau International“ vielleicht ein weiteres Mal glücklich geworden wäre.

Bauer sucht Frau International: So geht die Hofwoche von Werner weiter

Wie es in der Hofwoche von Werner in der 3. Staffel von „Bauer sucht Frau International“ weitergeht, erfahren die Zuschauer am 23. August, wenn auf RTL die nächste Folge der internationalen Kuppelshow ausgestrahlt wird. Wer nicht bis Montag warten will, kann sich Folge drei der 3. Staffel aktuell schon auf TVNOW kostenpflichtig anschauen. Wie glücklich Werner in der Hofwoche von „Bauer sucht Frau International“ war, zeigen aber die Fotoaufnahmen, über die echo24.de in einem separaten Beitrag berichtet.

Rubriklistenbild: © TVNOW/Tobias Strempel/Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema