Agraringenieur galt als Frauenschwarm

Bauer sucht Frau: Björn packt aus! Das ist die Wahrheit über seine Zeit bei RTL

  • Julia Cuprakowa
    VonJulia Cuprakowa
    schließen

In der 17. Staffel von „Bauer sucht Frau“ galt Björn Diefenbach als einer der Favoriten. Nach dem Finale sprach er auf Instagram über seine Zeit bei „Bauer sucht Frau“.

Bei der Kuppelshow „Bauer sucht Frau“ verhelfen der TV-Sender RTL und die Moderatorin Inka Bause einsamen Landwirten zu ihrem Liebesglück. Grundsätzlich haben die Teilnehmen große Erfolgschancen eine neue Liebe zu finden – allerdings werden nicht alle glücklich. So auch Björn Diefenbach aus Westerwald in Hessen. Schon vor Beginn der 17. Staffel von „Bauer sucht Frau“ ließ Björn die Herzen der Frauen höher schlagen und entwickelte sich schlagartig zum heiß-begehrten Junggesellen.

Von allen Kandidaten der 17. Staffel bekam er die meisten Zuschriften und lud deswegen auch gleich fünf Kandidatinnen zum Scheunenfest ein. Er entschied sich für zwei Damen, die ihn schließlich auf sein Hof begleiten durften. Und obwohl Björn mit denkbar besten Voraussetzungen in der TV-Show startete, blieb er am Ende doch alleine. Nach dem Finale der Staffel wollten die Zuschauer von Björn wissen, wie er die Zeit in der Kuppelshow erlebt hat.

Bauer sucht Frau (RTL): Björn beantwortet Fragen auf Instagram über seine Zeit bei TV-Show

In einer Fragerunde auf Instagram stand der ehemalige Frauenschwarm der TV-Show „Bauer sucht Frau“ deshalb Rede und Antwort. Ein User wollte zum Beispiel wissen, ob man sich in der Show wirklich verlieben könne, „mit all den Leuten und Kameras um einen herum“. Darauf erwiderte Björn: „Das ist auf jeden Fall möglich, ist aber vom Typ abhängig. Mir fiel es zum Beispiel schwer. Aber wenn man sich Kerstin und Peter anguckt, das war direkt beim Scheunenfest ein Match.“

Aber wieso hat es dann bei ihm nicht so richtig klappen wollen – und das, obwohl Björns Mama so von den beiden Frauen geschwärmt hat? Auch darauf hatte der junge Landwirt eine Antwort. „Ich bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass es für mich mehr freundschaftlich ist“, begründete er seine Entscheidung, womit die „Mädels“, wie Björn sie nannte, mehr als einverstanden waren, wie auch watson.de berichtet.

Bauer sucht Frau 2021: Instagram-User stellen Fragen – Wird der Jungbauer noch einmal mitmachen?

Ein anderer Instagram-Nutzer wollte wissen, wie es dazu kam, dass Björn bei der Kuppelshow mitgemacht hat? „Da hatte meine Familie ihre Finger im Spiel. Glaube, die haben selbst nicht damit gerechnet, dass ich das durchziehe“, antwortete Björn darauf.

Laut watson.de würde Björn aber nicht noch einmal – auch trotz guter Erfahrungen – bei „Bauer sucht Frau“ mitmachen. „Erstens: Ich glaube, das geht gar nicht. Und zweitens: Ist das ja auch nicht Sinn der Sache und drittens glaube ich, dass das auch keiner sehen will“, erklärte der Jungbauer seine Entscheidung. Und vielleicht muss er das auch gar nicht mehr.

Denn: Im Finale der Kuppelshow erzählte er: „Ich habe aber inzwischen jemanden kennengelernt – und das könnte was werden!“ Mehr ist zu seiner Bekanntschaft nicht bekannt, nur dass sie nicht in seiner Nähe wohnt, wie er auf Instagram verriet.

Rubriklistenbild: © RTL/Stefan Gregorowius

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema