16. Staffel „Bauer sucht Frau“ überrascht

„Bauer sucht Frau“ 2020 (RTL): Komisches Detail in Folge 2 verwirrt Zuschauer

  • Jason Blaschke
    vonJason Blaschke
    schließen

Am Montag lief Folge 2 von „Bauer sucht Frau“ 2020 im TV. Von Laufsteg-Mode bis zum romantischen Liebesglück war einiges geboten. Doch etwas war seltsam.

Es ist passiert. Der erste Kandidat von „Bauer sucht Frau“ 2020 wurde von Amors Liebespfeil mal so richtig getroffen. Die Rede ist von Rinderzüchter Lutz aus Sachsen, der seine Steffi bereits in Folge 1 von „Bauer sucht Frau“ zur Hofwoche eingeladen hatte. In der gestrigen Folge kamen sich die beiden Turteltäubchen immer näher. „Ich bin so froh, dass Steffi hier ist“, sagte Lutz. Mit ihr habe er ein gutes Gefühl. Auch Steffi schwebt bereits auf Wolke sieben und fühlt sich „wohl“ in der Nähe von Lutz.

Die Arbeit mit Lutz hat Steffi mit Bravour gemeistert. Und schon ein paar Minuten später liegen sich die beiden Schottland-Fans verliebt in den Armen. Zwar nicht in Schottland, aber dafür umgeben von der sächsischen Idylle. Ein humorvoller Höhepunkt ereignete sich gestern bei Grünlandbauer Thomas und seiner Hofdame Bianca. Die war von Thomas‘ Esel besonders angetan. Schnell vergrub sich ihre Massagehand im kuschligen Fell. Thomas: „Mich kannst du gerne auch mal so massieren.“

„Bauer sucht Frau“ 2020 (RTL): Menge Ärger wegen eines Wursthäppchens - Highlights aus Folge zwei

Rinderzüchter Lutz ist hin und weg von seiner Hofdame Steffi. Ob die Schottland-Expertin genauso empfindet?

Was passiert, wenn sich drei junge Frauen um einen Typen streiten? In Folge 2 von „Bauer sucht Frau“ 2020 wurde jene Frage einmal mehr beantwortet. Auslöser der Kabbelei ist Adonis-Landwirt Patrick, der gleich drei junge Frauen auf seinen Hof bei Konstanz am Bodensee eingeladen hatte. Schnell wird klar: Die drei Frauen geizen nicht mit ihren Reizen und versuchen mit allen Mitteln die Aufmerksamkeit des „Bauer-sucht-Frau“-Kandidaten auf sich zu ziehen.

Die attraktive Antonia scheint ganz besonders um das Herz des Jungbauers in Folge 2 der 16. Staffel von „Bauer sucht Frau“ zu buhlen. Und auch Patrick scheint von der jungen Frau nicht abgeneigt zu sein. Sehr zum Leidwesen ihrer beiden Konkurrentinnen. „Die Antonia drängt sich ständig in den Vordergrund“, sagte Julia gestern im Gespräch mit RTL. Doch noch ist in der TV-Show nichts entscheiden. Klar ist, dass es am Bodensee noch sehr unterhaltsam werden dürfte

„Bauer sucht Frau“ 2020 (RTL): Ist die TV-Sendung für Till nur Show?

Auch in NRW bei Bio-Bäuerin und „Bauer-sucht-Frau“-Kandidatin Denise buhlen die Bewerber was das Zeug hält. Die attraktive Landwirtin hat gleich zwei männliche Prachtexemplare zur Hofwoche eingeladen. Insbesondere Dating Show-Kenner Till muss ich vor der selbstbewussten Frau erst noch beweisen. Bereits zu Beginn der Folge zieht das RTL-Urgestein mit Muskelshirt und viel Pomade im Haupthaar erstmal verständnislose Blicke auf sich.

Denise sagte dazu: „Wir wollen keine Kokosnüsse pflücken.“ Auch Andeutungen wie „wir sind hier doch nicht auf den Bahamas!“ zeigen: Die Kleidung ist hier völlig fehl am Platz. Nicht verwunderlich, dass Till während der Hofarbeit besonders unter Beobachtung steht. Doch auch im weiteren Verlauf der Sendung zieht Till ungläubige Blicke auf sich. Interessant ist, dass er einfachste Aufgaben nicht so richtig hinbekommt hat.

„Bauer sucht Frau“ 2020 (RTL): Sascha und Denise haben ihr erstes Einzel-Date

Sei es das Auspacken eines Heuballens oder der Umgang mit der Forke. Ist das vielleicht alles nur Fake? Oder sind tatsächlich Gefühle im Spiel? Das lässt sich seit Montagabend gar nicht mehr eindeutig feststellen. Ganz anders sein Konkurrent Sascha, der selbst einen Hof hat und mit der Situation gut zurechtkommt. Auch beim anschließenden Heuballen-Wettkampf kann Sascha seinen Konkurrenten hinter sich lassen. Zur Belohnung gibt‘s für ihn ein Einzel-Date mit Denise in der Baggerschaufel.

Rubriklistenbild: © TVNOW

Das könnte Sie auch interessieren