Für 750 Euro gekauft

Bares für Rares (ZDF): Händlerin Elisabeth Nüdling lässt Collier umarbeiten

Elisabeth Nüdling hält ein mit Diamanten besetztes Armband sowie eine Lupe in der Hand.
+
„Bares für Rares“-Händlerin Elisabeth Nüdling aus Fulda ist am Sonntag, 20. Februar, in der Sendung „Bares für Rares - Händlerstücke“ zu sehen.

In der Sendung „Bares für Rares - Händlerstücke“ wird gezeigt, was mit den Objekten passiert, die die Händler in der ZDF-Trödelshow kaufen. Dazu wurden auch in Fulda gedreht. Mehr dazu erfahren Sie hier:

Fulda - In der Folge am Sonntag, 20. Februar, geht es um ein Collier aus den 1980er Jahren, das mit Rubinen und Saphiren besetzt ist. Das Schmuckstück wechselte in einer „Bares für Rares*“-Episode im vergangenen März den Besitzer. Expertin Wendela Horz hatte es auf 800 bis 900 Euro geschätzt. Elisabeth Nüdling* zahlte schließlich 750 Euro dafür.
Wie das Collier in der Sendung „Bares für Rares - Händlerstücke“ umgearbeitet werden soll, verrät fuldaerzeitung.de.*

In der Sendung „Händlerstücke“ bringt die Fuldaer Schmuckhändlerin das Collier nun zu Goldschmiedin Heike Füchtenhans. Die Dreharbeiten dazu fanden am 29. Juli 2021 in Fulda statt. Heike Füchtenhans ist bereits im 30. Jahr Goldschmiede-Meisterin und feierte vor Kurzem Jubiläum, verriet Elisabeth Nüdling in der vergangenen Folge der Sendung „Händlerstücke“ am 13. Februar. „Mir ist es schon extrem wichtig, dass meine Goldschmiedin die Qualifikation hat und ihr Handwerk wirklich gut beherrscht“, sagte Elisabeth Nüdling. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA