Neue Folge

Aktenzeichen XY: Obdachloser stirbt durch Messerstiche – wer hat den 54-Jährigen getötet?

Neuer Fall bei „Aktenzeichen XY“: Ein Obdachloser wird hinterrücks mit einem Messer erstochen. (Fotomontage)
+
Neuer Fall bei „Aktenzeichen XY“: Ein Obdachloser wird hinterrücks mit einem Messer erstochen. (Fotomontage)

Neuer Fall bei „Aktenzeichen XY“: Im Juli 2021 finden Passanten die Leiche eines Obdachlosen auf einer Parkbank. Bis heute ist unklar, wer den 54-Jährigen getötet hat. Lesen Sie hier mehr:

Es ist ein schrecklicher Fund, den zwei Passanten am 6. Juli 2021 auf einer Parkbank in Hannover machen: Im Morgengrauen entdecken sie die Leiche eines Obdachlosen, der mehrere Stichverletzungen aufweist. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. Bis heute ist unklar, wer den 54-Jährigen auf dem Gewissen hat.
MANNHEIM24 fasst alle Fakten zur Messerattacke auf einen Obdachlosen, die am Mittwoch (1. Juni) bei „Aktenzeichen XY“ gezeigt wird, zusammen.

Bereits seit 1967 hilft die ZDF-Fahndungssendung „Aktenzeichen XY“ bei der Aufklärung ungelöster Fälle. Nicht selten sind es die Zuschauer, die den entscheidenden Hinweis liefern. (fas)