Können Zuschauer Hinweise liefern?

Aktenzeichen XY: Cold Case in ZDF-Sendung – wer ist die Tote von der A3?

Das Logo der Sendung „Aktenzeichen XY ...ungelöst“ (Archivfoto)
+
Das Logo der Sendung „Aktenzeichen XY ...ungelöst“ (Archivfoto)
  • VonKatja Becher
    schließen

In der neuen Folge von „Aktenzeichen XY“ geht es um einen traurigen Cold Case. Bis heute vermisst niemand eine junge Tote, die vor 30 Jahren gefunden wurde. Lesen Sie hier die Details zu dem Fall:

Seit 1967 unterstützt die ZDF-Fahndungssendung „Aktenzeichen XY“ die Polizei bei der Aufklärung von ungeklärten Verbrechen. Nicht selten sind es die Zuschauer, die den entscheidenden Hinweis liefern, wenn die Ermittlungen im Sande verlaufen. In der neuen XY-Folge geht es unter anderem um eine unbekannte Tote, die vor über 30 Jahren auf brutale Weise ums Leben kam – und deren Identität bis heute ungeklärt ist.
MANNHEIM24 verrät alle Details zu dem schrecklichen Fall, der nach drei Jahrzehnten dank Zuschauer-Hinweisen neu aufgerollt werden könnte.*

Es ist der 7. August 1991. Auf der A3 bei Neustadt/Wied (Rheinland-Pfalz), ganz in der Nähe der Raststätte Fernthal, bemerken Autofahrer, dass eine Person auf der Fahrbahn liegt. Diese wurde offenbar von einem oder mehreren Fahrzeugen überrollt. Die Obduktion der Frauenleiche ergibt, dass die unbekannte Tote schwerste innere Verletzungen erlitt, die zu ihrem Tod führten. *MANNHEIM24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.