Neue Studie

In Großraumbüros arbeiten Mitarbeiter anders, als Chefs annehmen

+
Großraumbüros sind schlechter, als viele Chefs denken.

In Großraumbüros reden alle viel mehr miteinander und sprühen vor guter Ideen, so die Theorie vieler Chefs. Doch weit gefehlt - Forscher belegen nun einen ganz anderen Effekt.

Das Märchen vom Großraumbüro, in der die Mitarbeiter sich munter über Projekte austauschen und die Kreativität keine Grenzen kennt, hat nun wohl ausgedient. Jedenfalls wenn es um die Ergebnisse einer neuen Studie geht. 

Großraumbüros hemmen Kommunikation statt sie zu fördern

Die Wissenschaftler Ethan Bernstein und Stephen Turban von der Universität Harvard haben herausgefunden, dass Großraumbüros die Kommunikation hemmen, statt sie zu fördern. Dachten bisher viele Vorgesetzte, dass fehlende Wände und Türen es den Mitarbeitern einfacher machen, miteinander zu reden, belegt diese Studie jetzt wohl den gegenteiligen Effekt. 

Auch interessant: Firma erlaubt Kinder im Büro - mit erstaunlichem Effekt.

Für die Studie hatten die Forscher die Mitarbeiter zweier großer, amerikanischer Unternehmen beobachtet, die ganze Abteilungen in Großraumbüros umstrukturierten. Dabei reduzierte sich die direkte Kommunikation von Angesicht zu Angesicht schlagartig um 70 Prozent - im gleichen Maße stieg die Nutzung von E-Mails und Messengern. 

Mitarbeiter schaffen sich ihre eigene Privatheit

Laut Bernstein und Turban sorge die fehlende Privatsphäre im Großraumbüro dafür, das sich Mitarbeiter ihre eigene Art von Privatraum schaffen - und die heißt: Weniger Reden, und dafür umso mehr schriftlich regeln. Wer die Flut an Nachrichten kennt, die täglich auf einen einprasseln, der versteht, dass hier Infos schnell untergehen - oder zu spät gelesen werden.  

Doch es kommt noch schlimmer: Durch die fehlende bzw. schlechte Kommunikation sinke auch die Produktivität einer Firma, berichten die Forscher im Fachjournal "Philosophical Transactions of the Royal Society B". Und das könnte vielen Unternehmen zu denken geben.

Lesen Sie auch: Bürokaffee - Um diese Uhrzeit sollten Sie ihn auf keinen Fall trinken.

Von Andrea Stettner

Sieben Dinge, die jeder heimlich im Büro macht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.