Karriere

Bei unbeantworteten Bewerbungen: Das könnten die Gründe sein

Kein Feedback zur Bewerbung bekommen? Ein Karriereberater erklärt, woran das liegen könnte.
+
Kein Feedback zur Bewerbung bekommen? Ein Karriereberater erklärt, woran das liegen könnte. (Symbolfoto)
  • Svenja Wallocha
    vonSvenja Wallocha
    schließen

Wenn auf die Bewerbung für den vermeintlichen Traum-Job keine Antwort folgt, macht sich schnell Frust breit. Das können die Gründe dafür sein.

Frankfurt – Bei Bewerbungen für einen neuen Job gilt es einige Dinge zu beachten. Ist der Lebenslauf gut strukturiert und vollständig ausgefüllt, das Schreiben kreativ und authentisch? Es kostet die Kandidaten oft viel Zeit und Nerven, bis alles passt und die Bewerbung schlussendlich verschickt werden kann. Dann beginnt das lange Warten auf eine Rückmeldung. Doch was, wenn nach Tagen oder sogar Wochen noch nichts passiert ist? Hinter diesem Vorgehen der Firmen könnten perfide Gründe stecken.

Es gibt nicht viel, was für Jobsuchende so frustrierend ist, wie eine fehlende Rückmeldung auf eine Bewerbung. Trotz Fachkräftemangel, sind solche Situationen jedoch keine Seltenheit. Auch bei großen Unternehmen, wie beispielsweise Tesla sorgten chaotische Bewerbungsverfahren* bereits für Kritik.

Jobsuche: Keine Antwort auf die Bewerbung? – Das könnten die Gründe sein

Bei Kununu, einem Arbeitgeber-Bewertungsportal berichteten Nutzer sogar von einem regelrechten Bewerbungs-Chaos. Dabei ging es nicht zuletzt um fehlende Rückmeldungen auf Bewerbungen für Jobs im neuen Tesla-Werk im brandenburgischen Grünheide. „Zweimal beworben. Einmal gar keine Rückmeldung, nicht mal Eingangsbestätigung“, schrieb ein Nutzer. Das Vorgehen von Tesla ist kein Einzelfall. „Die Klagen der Bewerberinnen und Bewerber, dass sie keine Rückmeldungen mehr bekommen, die haben schon deutlich zugenommen“, sagte auch der Karriereberater Jürgen Hesse vor einiger Zeit in einem Gespräch mit der „Wirtschaftswoche“. Doch was sind die Gründe dieser schäbigen Vorgehensweise?

Laut Hesse ist dieses Problem auf die Denke von Unternehmen und Personalberatern zurückzuführen. Alles soll schneller und effizienter sein. Früher habe es noch den Standard gegeben, jedem Bewerber eine Rückmeldung auf seine Bewerbung zu geben. Heute scheinen die Firmen Eingangsbestätigungen wegrationalisiert zu haben. Statt persönlichem Feedback gibt es allenfalls noch unpersönliche Serien-Absage-E-Mails. Eine fehlende Rückmeldung kann jedoch noch andere Gründe haben.

Keine Rückmeldung zu Ihrer Bewerbung? Perfide Strategien der Unternehmen

Stellenausschreibung können von Firmen auch durchaus nur zum Schein ausgeschrieben worden sein. „Unternehmen inserieren, um wirtschaftliche Stärke zu zeigen, auch gegenüber Geldgebern und der Bank, nach dem Motto: Wir expandieren, uns geht es gut“, sagte Hesse der Wirtschaftswoche. Auch die Konkurrenz könne so geärgert oder verunsichert werden. Oder aber das Unternehmen inseriert eine Stelle, die dann doch intern besetzt wird. Am Ende fühle sich dann keiner mehr dafür verantwortlich, externen Bewerbern eine Absage zukommen zu lassen.

Noch perfider ist die Strategie, Mitarbeiter mit einer Stellenausschreibung unter Druck zu setzen. „Um ihrer eigenen Mannschaft das Gefühl zu geben: Unser Unternehmen sortiert sich und wer hier nicht zu den Spitzenleistern gehört, der wird womöglich durch eine neue, unverbrauchte Arbeitskraft ersetzt“, sagt Hesse.

Keine Antwort auf die Bewerbung? Bewerber können auch selbst aktiv werden

Wo es früher tatsächlich um die Besetzung einer Stelle gegangen war, geht es laut Hesse in der heutigen Zeit oft nur um das Image. Dass solche Vorgehensweisen ein schlechtes Licht auf solche Unternehmen werfen, ist kaum von der Hand zu weisen. Denn das Verhalten der Personaler hat durchaus Auswirkungen darauf, wie Außenstehende die Firma sehen und bewerten. Man erinnere sich an die Kritik zu dem Bewerbungsverfahren bei Tesla. Dennoch können Bewerber auch selbst aktiv werden und bei den Firmen nachfragen. Zu viel Druck sollte dabei jedoch nicht gemacht werden. Denn es gibt einen schmalen Grat zwischen angemessenem Interesse und Aufdringlichkeit. (svw) *fnp.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema