Hoffnung auf Heilung

Tumor mit Ultraschall zerstört: Durchbruch im Kampf gegen Krebs?

Illustration eines durchsichtigen Körpers mit inneren Organen (Symbobild)
+
Wissenschaftler entwickelten eine neue Technik im Kampf gegen Leberkrebs. (Symbolbild)
  • Judith Braun
    VonJudith Braun
    schließen

Leberkrebs zählt weltweit zu den zehn häufigsten krebsbedingten Todesursachen. Wissenschaftler haben eine neue Technik zur Bekämpfung des Tumors entwickelt.

Michigan – Zu den gängigen Behandlungen einer Krebserkrankung gehören unter anderem Bestrahlung und Chemotherapie. Wissenschaftlern der University of Michigan ist nun allerdings möglicherweise ein Durchbruch im Kampf gegen Krebs gelungen. Sie erforschten eine neue Behandlungsmethode und waren erfolgreich: Mit Ultraschalwellen konnten sie in einem Experiment Lebertumore bei Ratten zerstören.
Was das für Leberkrebspatienten bedeuten könnte, verriet 24vita.de.

Zwar trat Leberkrebs im Gegensatz zu anderen Krebsformen in Deutschland in der Vergangenheit seltener auf. Die Anzahl der Fälle hat sich allerdings innerhalb der letzten 35 Jahre verdoppelt, wobei Männer zwei- bis dreimal häufiger erkranken als Frauen. Das geht aus einem Bericht der „Deutsche Krebsgesellschaft“ hervor. Dabei kann Bauchfett beispielsweise ein Risikofaktor für Leberkrebs darstellen.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.