Zellgift für den Körper

Wenn Kinder an Alkohol kommen: 0,5 Promille kann zur Alkoholvergiftung führen

Kleines Kind von 10 Monaten greift nach einer Weinflasche aus dem Weinregal. (Symbolbild)
+
Wenn Kinder mit Alkohol in Kontakt kommen und probieren, können kleinste Mengen schon Vergiftungserscheinungen zur Folge haben. (Symbolbild)
  • Natalie Hull-Deichsel
    VonNatalie Hull-Deichsel
    schließen

Kinder probieren Alkohol – eine Horrorvorstellung für viele Eltern. In einem Kindergarten ist dies passiert. Welche gesundheitlichen Folgen möglich sind.

Köln – Was erstmal wie eine unvorstellbare Situation klingt, hat sich in einem Kindergarten in Livonia, Michigan, tatsächlich zugetragen. Ein Kindergartenkind hatte kürzlich eine Flasche in die Gruppe mitgebracht, in die auch Alkohol gemischt war und die wohl gemäß Label als eine Art Limonade für Erwachsene vermarktet wird. Zehn prozentiger Alkohol soll in dem Tequila-Mischgetränk des Herstellers Jose Cuervo enthalten gewesen sein – vier Kindergartenkinder tranken in der Früh davon.
Welche Folgen Alkohol für Kinder haben kann, verrät Ihnen 24vita.de.

Ab wann ist Alkoholkonsum „schlimm“? Laut der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) gibt es keinen Richtwert für risikoarmen Alkoholverbrauch. Schon der geringste Konsum ist ungesund und birgt Risiken – besonders und allen voran für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteuren und Redakteurinnen leider nicht beantwortet werden.