1. echo24
  2. Leben
  3. Gesundheit

Herzinfarkt: Verzehr von Butter erhöht Risiko, Käse eher unbedenklich

Erstellt:

Von: Judith Braun

Kommentare

Wer bereits Probleme mit dem Herzen hat, sollte seine Ernährungsweise kritisch überprüfen. Nicht alle Milchprodukte sind geeignet, sondern können unterschiedliche Auswirkungen haben.

Pro Jahr erleiden mehr als 300.000 Menschen in Deutschland einen Herzinfarkt. Zu den Risikofaktoren für einen Herzinfarkt zählen unter anderem Geschlecht, Alter und genetische Faktoren. Aber auch eine fett- und kalorienreiche Ernährung kann das Risiko erhöhen. Fett ist dabei allerdings nicht gleich Fett. Das zeigt sich an den Auswirkungen verschiedener Milchprodukte, wie eine aktuelle Studie herausgefunden hat. Je nach Lebensmittel kann der Verzehr negative oder positive Auswirkungen auf die Herzgesundheit haben.
Welche Folgen bestimmte Milchprodukte auf die Herzgesundheit haben, verrät 24vita.de.

Für ihre im Fachmagazin European Journal of Preventive Cardiology veröffentlichte Studie befragten Wissenschaftler aus Norwegen Teilnehmer nach der Häufigkeit des Verzehrs bestimmter Milchprodukte. Bei den Befragten handelte es sich mehrheitlich um Männer (80 Prozent) mit einem Durchschnittsalter von 61,8 Jahren. Alle Teilnehmer litten unter einer stabilen Angina pectoris, bei der es sich um eine koronare Herzkrankheit handelt. Zudem waren sie teilweise an hohem Blutdruck und Diabetes erkrankt, die meisten der Befragten nahmen außerdem Medikamente ein.

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren RedakteurInnen leider nicht beantwortet werden.

Auch interessant

Kommentare