Mehr Gewissheit kostet 50 Euro

Hatte ich schon Corona? So funktioniert ein Antikörpertest aus der Drogerie

  • Jason Blaschke
    vonJason Blaschke
    schließen

Der Antikörpertest von dm verspricht Gewissheit. Wir erklären euch, wie der Selbsttest aus der Drogerie funktioniert und was es zu beachten gibt.

Die Inzidenzwerte in Baden-Württemberg explodieren und Experten warnen davor, dass die Zahl der Infizierten über Ostern weiter zunehmen könnte. Und die neuen Mutationen des Coronavirus erhöhen die Chance, sich mit SARS-CoV-2 zu infizieren. Neben den zugelassenen Corona-Impfstoffen in Europa sind auch die Massentestungen eine wirkungsvolle Waffe gegen das unsichtbare Virus. Unlängst gibt es verschiedenste Arten von Test im Einzel- und Onlinehandel zu kaufen.

Der Coronavirus Antikörpertest von dm: Mehr Sicherheit für fast 50 Euro?

Einer davon ist der Corona-Antikörpertest von Cerascreen, der mittlerweile in vielen Filialen der Drogeriemarktkette dm erhältlich ist. Mehr Sicherheit für fast 50 Euro? Der Hersteller verspricht eine zuverlässige und schnelle Antwort. Aber kann ein Testset für Zuhause tatsächlich mit einer fachlichen Laboranalyse mithalten? Und lässt sich der Corona-Antikörpertest tatsächlich sehr einfach durchführen? Immerhin muss sich der Tester selbst Blut abnehmen und es per Post einschicken.

Tatsächlich war die Blutentnahme zu Beginn des Testangebots von Cerascreen nicht ganz so einfach. Für die Fachanalyse im Labor benötigte der Hersteller eine Phiole Blut. Leider waren im Testset von dm nur zwei Lanzetten enthalten, die nur einen kleinen Stich in die Haut machen. Folglich war für die Blutentnahme viel Geduld gefragt. Wer hier verzweifelte, musste sich auf einen längeren Austausch mit Cerascreen einstellen und die Blutabnahme möglicherweise mehrmals wiederholen.

Coronavirus-Tests in Deutschland: die wichtigsten Verfahren im Überblick

  • PCR-Test: Weist Coronaviren in Hals und Rachen nach. Die Abstriche werden im Labor analysiert. Der Test ist der Goldstandard, wenn eine akute Infektion nachgewiesen werden soll.
  • PCR-Schnelltest: Der Test funktioniert genauso wie ein PCR-Test und weisen eine akute Infektion nach. Schnelltests sind allerdings ungenauer, weil sie nicht im Labor analysiert werden.
  • Antigentest: Ein solcher Test weist Teile von Erregern, zum Beispiel in der Spucke, nach. Die Antigenstests sind nicht ganz so genau wie PCR- oder PCR-Schnelltests.
  • Corona-Selbsttests: Sind im Handel erhältlich und können von Privatpersonen durchgeführt werden. Sie funktionieren wie Antigentests und arbeiten mit Spucke oder Nasenabstrichen.
  • Antikörpertest: Solch ein Test weist nach einer überstandenen Infektion die Covid-19-Antikörper im Blut nach. Eine akute Infektion kann damit nicht nachgewiesen werden.

Glücklicherweise stellte der Hersteller seinen Antikörpertest auf Trockenblutkarten um. Tatsächlich braucht es hier nur drei bis vier Tropfen Blut aus der Fingerkuppe. Der auszufüllende Gesundheitsfragebogen kann in der App oder am Computer ausgefüllt werden. In der Regel dauert das nur wenige Minuten. Zum Schluss kann der Corona-Antikörpertest von dm in der beiliegenden Versandbox einfach in einen Briefkasten geworfen werden. Die Analyse dauert in der Regel ein paar Tage.

Der Corona-Antikörpertest aus der Drogerie: Was taugt der Test für fast 50 Euro?

Der Coronavirus Antikörpertest von Cerascreen
Der Coronavirus Antikörpertest von Cerascreen
Der Coronavirus Antikörpertest von Cerascreen
Der Coronavirus Antikörpertest von Cerascreen
Der Corona-Antikörpertest aus der Drogerie: Was taugt der Test für fast 50 Euro?

Der Coronavirus Antikörpertest von dm: Experte macht krasse Aussage

Aber wie lange verbleiben die gebildeten Antikörper nach einer Coronavirus-Infektion eigentlich im Blut? „Das ist von Patient zu Patient sehr unterschiedlich“, erklärt ein Experte des SLK Klinikums in Heilbronn auf echo24.de-Anfrage. „Bei vielen Infizierten findet man ein Jahr nach Infektion noch Antikörper. Es gibt aber auch Patienten, bei denen Antikörper schon nach einigen Monaten nicht mehr nachweisbar sind.“ Und: Eine akute Infektion mit Covid-19 kann der Corona-Antikörpertest nicht nachweisen.

Was sind Covid-19-Antikörper genau?

Wenn sich ein Mensch mit Covid-19 infiziert, bildet der Körper die sogenannten Antikörper, um das fremde Virus zu bekämpfen. Nach der Infektion verbleiben die gebildeten Covid-19-Antikörper noch eine ganze Weile im Blut. Durch die Analyse einer Blutprobe können solche Antikörper auch noch Wochen nach einer Infektion nachgewiesen werden. Sind solche Covid-19-Antikörper vorhanden, war der Getestete infiziert.

Sprich: Selbst wenn der Getestete in der Vergangenheit mit Covid-19 infiziert war, kann das der Corona-Antikörper Test von dm vielleicht gar nichts mehr nachweisen. Daher könne ein Antikörpertest bei „unklaren klinischen Fällen bei stationären Patienten“ sinnvoll sein, so der Experte des SLK Klinikums. Fraglich ist aber, inwieweit ein solcher Test auf Privatkosten sinnvoll ist. Aber: An der fachlichen Analyse des Corona-Antikörpertests von dm gibt es auf jeden Fall nichts auszusetzen.

Der Coronavirus Antikörpertest von dm: ein Fazit zum Selbsttest

Nach der Analyse im Fachlabor bekommt der Getestete eine ausführliche Analyse als Bericht zugeschickt. Der Befund kann über das Kundenkonto abgerufen werden. Das Fazit: Der Corona-Antikörpertest von dm ist seit der Einführung der Trockenblutkarte leichter durchzuführen und erspart den Weg ins Labor oder in die Arztpraxis. Mit fast 50 Euro ist der Selbsttest von dm allerdings kein Schnäppchen. Und: Auch der Corona-Antikörpertest ist nur eine Momentaufnahme.

Zum Vergleich: Eine Blutanalyse im Labor Blackholm in Heilbronn kostet nur rund 35 Euro, wie eine Mitarbeiterin echo24.de am Telefon bestätigt. Im Labor wird das Blut venös abgenommen. Der Vorteil: Man muss nicht selbst Hand anlegen und bekommt in der Regel innerhalb weniger Stunden eine Rückmeldung. Auch ist nicht eindeutig, ob der Selbsttest genauso gut ist, wie die Analyse im Labor vor Ort. Allein schon deshalb, weil bei der Durchführung auch Fehler passieren können.

Mehr Sicherheit für fast 50 Euro? Die Frage vom Anfang lässt sich nur schwer beantworten. Allein schon die Erkenntnis, dass Antikörper in manchen Fällen nur einige Monate nachweisbar sein können, lässt Zweifel aufkommen. Und auch die Tatsache, dass ein Corona-Antikörpertest im Labor vor Ort billiger und einfacher ist, macht das Testset von dm nicht für jedermann attraktiv. Aber: Wer bereit ist fast 50 Euro zu investieren, bekommt einen guten Service geboten.

Rubriklistenbild: © Sven Hoppe/dpa

Das könnte Sie auch interessieren