Rezept

Herzhafter Rösti-Auflauf: Kartoffeln mal anders

  • Sophie Waldner
    vonSophie Waldner
    schließen

Aus Kartoffeln lässt sich so einiges zaubern, darunter auch Kartoffelrösti. Aber haben Sie die schon mal als Auflauf probiert? Wir haben das Rezept für Sie.

Kartoffeln gehören vermutlich zu den Top-Zutaten der deutschen Küche. Ob als Folienkartoffel aus dem Ofen*, als Auflauf, zerquetschte Kartoffeln oder in der Pfanne angebraten – Kartoffeln sind vielfältig einsetzbar und immer lecker. Vermutlich haben Sie die Kartoffel auch schon als Reibekuchen oder Kartoffelrösti probiert. Wir haben ein Rezept für die Kartoffelrösti mal anders: nämlich als Rösti-Auflauf. Klingt lecker, ist es auch – und herzhaft noch dazu. Dieser Auflauf eignet sich übrigens ideal als Familienessen. Und noch ein Tipp: Für den Rösti-Auflauf können Sie neben festkochenden Kartoffeln auch vorwiegend festkochende oder mehlig kochende Kartoffeln verwenden. Ganz nach Ihrem Geschmack also.

Probieren Sie auch: Rösti schnell und einfach selber machen: Mit diesem Rezept besonders kross.

Rösti-Auflauf: Die Zutaten

Um etwa sechs Portionen zuzubereiten, benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 800 g Kartoffeln
  • 1  Zwiebel 
  • 150 Gramm Schinken, gewürfelt
  • 250 g Naturjoghurt 
  • 2 EL Senf 
  • 220 g geriebener Käse nach Wahl
  • Butter nach Belieben zum Anbraten
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss zum Würzen nach Geschmack

Auch lecker: Gebackene Avocado mit Ei – wie Sie den gesunden Snack zubereiten.

Rösti-Auflauf: Die Zubereitung

  1. Schälen Sie zunächst die Kartoffeln und reiben Sie sie grob in eine große Schüssel. Drücken Sie dann die verbliebene Flüssigkeit der Kartoffelraspeln aus. Schälen und Schneiden Sie die Zwiebeln in kleine Stücke.
  2. Erhitzen Sie die Butter in einer großen Pfanne, um dann die Zwiebeln glasig anzuschwitzen. Anschließend die Schinkenwürfel hinzugeben und ebenfalls anbraten. Die Schinken- und Zwiebelstücke zu den geriebenen Kartoffeln hinzugeben.
  3. Joghurt, Käse, Senf und die weiteren Gewürze in einer Schüssel miteinander vermengen. Schmecken Sie den Mix ab, bevor Sie ihn zu den Kartoffeln geben. Ist der gewünschte Geschmack erreicht, können Sie alle Zutaten zusammen bringen und auf einem Bachblech bzw. einer Fettpfanne verteilen.
  4. Lassen Sie den Rösti-Auflauf für etwa eine Stunde bei 200 °C backen, dann sollten die Kartoffelrösti durch sein.
  5. Nehmen Sie den Auflauf auf dem Ofen und schneiden Sie ihn in servierfertige Stücke.

Guten Hunger! (swa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant: Proffee – haben Sie schon von dem neuen Fitness-Getränk gehört?

Jetzt geht's rund - Süße und pikante Klöße selber machen

Ein besonderer Genuss sind Knödel mit einer raffinierten Füllung - wie diese Hascheeknödel, die mit Fleisch und Wurst gefüllt sind. Foto: Peter Barci
Klassisch passen Knödel oder Klöße zu Hausmannskost wie Fleisch, Rosenkohl und grünen Bohnen. Foto: Ablig Feinfrost GmbH
Süße Klöße wie diese Topfenknödel werden normalerweise frittiert. Foto: Verena Wolff
Semmelknödel gibt es in vielen Varianten - zum Beispiel mit Spinat. Foto: Verena Wolff
Jetzt geht's rund - Süße und pikante Klöße selber machen

Rubriklistenbild: © Fascinadora via www.imago-images.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema