"Lotto-Fluch"

Mann (19) gewinnt zehn Millionen Euro im Lotto - doch es endet bitter

+
Gibt es den "Lotto-Fluch" wirklich? Diese Unglücksraben lassen daran glauben.

Gibt es einen Lotto-Fluch? Michael Carroll gewann mit gerade mal 19 Jahren über zehn Millionen Euro. Doch am Ende verliert er nicht nur sehr viel Geld, sondern landet ganz unten.

Wie viel Pech kann ein Mensch haben? Folgende Personen haben erst den Jackpot im Lotto geknackt, doch mit dem Ruhm und dem vielen Geld brach auch das Unglück über sie herein. Ob falsche Investment, Scheidung oder Pleiten - diese einstigen Lotterie-Millionäre erlagen dem "Lotto-Fluch".

Scheidung, Klagen und Drogen: "Lotto-Fluch" für diese Millionen-Gewinner

Sherif Girgis hatte alles: Er war steinreich, besaß mehrere Immobilien und sogar eine Luxus-Yacht - und das im Alter von gerade mal 23 Jahren. Doch am Ende verlor er alles. Angefangen hatte alles im Jahr 2007. Damals knackte der Australier überraschend den Jackpot im Lotto - satte 17 Millionen Pfund (etwa 18,8 Millionen Euro)! Das viele Geld investierte Girgis, der in Perth lebt, auf Rat eines Maklers in einen Pub, eine Yacht, einen Nachtclub und mehrere Hektar Grundstück. Insgesamt gab er fast 1,5 Millionen aus, das meiste Geld ging für die Umgestaltung des Pubs drauf. Doch die Idee floppte, nach drei Jahren musste er das Pub wieder schließen.

Erfahren Sie hier: Frau gewinnt fünf Millionen Pfund im Lotto - doch dann stirbt sie tragisch.

Auch die anderen Investments gingen in die Hose, am Ende war der ehemalige Kinomitarbeiter bankrott. Schließlich verklagte er den Finanzberater, dem er sein Vermögen anvertraut hatte. Doch das Gericht entschied, dass dieser Girgis "nur" 1,78 Millionen Euro Schadensersatz zahlen müsse, obwohl der heute 35-Jährige gehofft hatte, das gesamte Geld wieder zurückzubekommen. Doch Girgis ist nicht der Einzige, der vom "Lotto-Fluch" heimgesucht wurde.

Das Ehepaar Colin und Christine Weir knackte 2011 den größten Jackpot in der Geschichte der britischen Lotteriegesellschaft EuroMillions. Doch das viele Geld brachte den beiden Senioren kein Glück - das Paar, das aus dem schottischen Largs stammt, ließ sich schließlich nach 38 Jahren Ehejahren scheiden. Warum, das wollten sie nicht verraten.

Auch interessant: Mann gewinnt 88 Cent im Lotto - dann passiert etwas, mit dem keiner rechnen konnte.

Doch das wohl berühmteste Opfer des "Lotto-Fluchs" ist der 35-jährige Michael Carroll. Der junge Mann hatte 2002 im Alter von 19 Jahren über zehn Millionen Euro im Lotto gewonnen. Doch innerhalb von zehn Jahren hatte er alles für Drogen, Partys, Schmuck und schnelle Autos verprasst. Am Ende war er völlig pleite und verdiente sich seinen Lebensunterhalt als Müllmann und später als Fließbandarbeiter in einer Keks-Fabrik.

Ihre Meinung ist gefragt!

Über einen gigantischen Lotto-Gewinn durfte sich auch ein englisches Ehepaar freuen. Doch nun haben sie alles verloren und stehen vor einem Scherbenhaufen. Beim Lotto in Niedersachsen hat ein Spieler einen Mega-Gewinn abgeräumt, doch er meldet sich einfach nicht. Darüber berichtet nordbuzz.de*.

Lesen Sie auch: Mega-Panne: Lotterie soll knapp eine halbe Million blechen - so wollte sie Kunden abspeisen.

jp

Video: Lotto-Millionär und nun? Was kaufe ich - wie verhalte ich mich?

Jeff Bezos wieder reichster Mensch 2019 - ein anderer ist großer Verlierer

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare