Messenger-Dienst

WhatsApp Störung: Facebook nimmt Stellung - Nichts geht mehr

+
Nutzer waren sauer: WhatsApp war von einer massiven Störung betroffen (Symbolbild)
  • schließen
  • Jan Wendt
    Jan Wendt
    schließen

WhatsApp war von einer erheblichen Störung betroffen. Nun hat sich Facebook geäußert.

  • Nutzer von WhatsApp konnten am Sonntag zeitweise keine Bilder, Videos und Sprachnachrichten versenden.
  • Die Störung hat nicht nur Nutzer Deutschland betroffen.
  • Am Abend äußerste sich Facebook zu der Störung.

Update, 19.01.2020, 19.08 Uhr: Die Störung bei WhatsApp ist nun offiziell behoben, das teilt Facebook am Sonntagabend mit und entschuldigt sich bei den Nutzern: „Früher am heutigen Tage könnten einige Leute Probleme beim Senden und Empfangen von Dateien auf WhatsApp erlebt haben.“ Diese Schwierigkeiten seien nun gelöst und der Messengerdienst WhatsApp wieder 100 Prozent nutzbar. "Wir  entschuldigen uns für jegliche Unannehmlichkeiten.“

WhatsApp: Nutzer konnten nichts verschicken

Zahlreiche WhatsApp-Nutzer hatten am Sonntag zeitweise keine Fotos, Videos und Sprachnachrichten verschicken können. Rund 20.000 Nutzer hatten sich allein auf dem Portal allestörungen.de deshalb gemeldet. Ganz verzichten musste man auf WhatsApp aber nicht - Textnachrichten wurden wie gewohnt zugestellt. 

Die Störung bei WhatsApp bestand nicht nur in Deutschland: Weltweit wurde in sozialen Netzwerken über die Fehlfunktionen berichtet. Anhand einer Live-Weltkarte auf allestörungen.de wurde deutlich, dass vor allem Nutzer in Mittel- und Westeuropa sowie in einigen arabischen Ländern von der Störung betroffen waren.

Update, 19.01.2020, 16.38 Uhr: So langsam scheint die Störung bei WhatsApp behoben. Auf allestörungen.de sind die Meldungen der Störungen seit 15 Uhr stark rückläufig. Viele Nutzer schreiben dort auch in die Kommentare, dass WhatApp in ihren Regionen wieder funktioniere. Offiziell wurde die Aufhebung der Störung noch nicht bestätigt - auch zur Ursache des Ausfalls wurde bisher nichts bekannt. 

Update, 19.01.2020, 15.05 Uhr: Die Störungen bei WhatsApp sind noch nicht behoben. Zwischenzeitlich hatten Nutzer berichtetet, dass sie die Funktionen wieder nutzen konnten. So schrieb eine Nutzerin: "Bei mir ging es gerade eben auch wieder und jetzt wieder nicht". Und: "Sprachnachrichten gehen wieder nicht". 

Nicht nur Deutschland ist von den WhatsApp-Störungen betroffen. Auch in anderen Ländern funktioniert WhatsApp nur eingeschränkt. Das zeigt die Störungskarte. Dort werden mehrere Meldungen aus Ländern wie Spanien und Großbritannien angezeigt. So meldet ein Nutzer aus Frankreich: "Jetzt liegt Frankreich lahm. Keine Sprachnachricht geht durch. LG aus Montpellier". 

Auch im Nahen Osten und Asien funktioniert WhatsApp nur eingeschränkt. Das zeigen zudem mehrere Tweets in verschiedenen Sprachen. 

Erstmeldung, 19.01.2020, 13.44 Uhr: Ob das Lieblingsbild vom erholsamen Spaziergang oder vom gemeinsamen Familienessen: WhatsApp-Nutzer berichten auch sonntags gerne über ihre Aktivitäten mit schönen Bildern. 

Doch genau das ist zurzeit (Sonntag, 19.01.2020, 13 Uhr) nicht möglich. Beim beliebten Messenger-Dienst können aktuell keine Bilder verschickt werden. Darüber beschweren sich mehrere Nutzer auf verschiedenen Online-Plattformen. 

WhatsApp: Auch Videos und Sprachnachrichten können nicht verschickt werden

Der WhatsApp-Dienst ist zumindest deutschlandweit von einer erheblichen Störung betroffen. Denn auch Videos und Sprachnachrichten können anscheinend nicht verschickt werden. 

Der eigene Test zeigt:  Egal, ob über eine WLAN-Verbindung oder über mobile Daten, Medien lassen sich nicht verschicken. So dreht sich zwar der Kreis um das Kreuz auf dem Foto - doch schon nach wenigen Sekunden ist Schluss. Stattdessen ist das Foto weiterhin in der Vorschauansicht im Chat zu sehen. „Wiederholen“ ist auf dem Foto zu lesen, versehen mit einem Pfeil - also die Möglichkeit, es erneut zu versuchen. Doch auch das bleibt ohne Erfolg.

Viele WhatsApp-Nutzer beschweren sich über die Störungen

Die Fehlermeldungen auf dem Online-Portal allestörungen.de sind um kurz vor 12 Uhr rasant angestiegen. Über 20.000 Beschwerden gingen dort bisher ein. Viele WhatsApp-Nutzer beschweren sich über die Störungen: "Meine Audios kommen nicht an, obwohl ich Internet habe" oder "Sprachnachrichten und Bilder gehen nicht raus". 

Und: "Bilder und Sticker verschicken, klappt gerade nicht" oder "Status und Bilder können auch hier nicht gesendet werden seit einer Weile. Raum Worms". Die Ursache für die erheblichen Einschränkungen ist bisher unklar. So kommentiert ein WhatsApp-Nutzer: "WhatsApp äußert sich auch nirgends zu der Störung. Eine Info darüber wäre mal gut, wie lange die Störung noch gehen soll". 

Auf der Störungsseite sind Meldungen aus ganz Deutschland verzeichnet. Nur der Versand von normalen Textnachrichten scheint aktuell möglich zu sein. 

Video: Diese WhatsApp-Funktion gibt es in Deutschland nicht mehr

Auch darauf müssen sich WhatsApp-Nutzer in Deutschland einstellen: Chat-Export ade! Wer seine Unterhaltungen gerne außerhalb von WhatsApp speichert oder mit anderen teilt, muss darauf in Deutschland zukünftig verzichten.

WhatsApp kann schnell recht viel mobiles Datenvolumen verbrauchen. Wer die Daten- und Stromfresser kennt, kann Abhilfe schaffen.

WhatsApp sollte Werbung erhalten. Das waren die Pläne vom Mutterkonzern Facebook. Mittlerweile sieht das alles ein bisschen anders aus.

Kann das stimmen? WhatsApp-Skandal - Amazon-Chef Jeff Bezos könnte vom saudischen Kronprinzen über gehackt worden sein. Saudi-Arabien dementiert die Vorwürfe.

Von Jan Wendt

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema