Wer steckt dahinter?

"Riverdale"-Enthüllung: Hat Archie wirklich auf Hiram geschossen?

+
Archie und Hiram haben es schon seit längerem auf einander abgesehen. Doch ist der Ersterer wirklich fähig, zu töten?

Letzte Woche endete die Netflix-Serie "Riverdale" mal wieder mit einem heftigen Cliffhanger: Hiram Lodge wurde angeschossen - doch steckt wirklich Archie dahinter?

Für einige Zuschauer wird es Genugtuung gewesen sein, dass Bösewicht Hiram Lodge endlich die Quittung für seine Taten bekommen hat. Doch Archie kommt bei der Sache nicht gut heraus - schließlich denkt selbst seine Freundin Veronica, dass er dahinter steckt. Aber ist dem wirklich so?

+++Achtung, in den nächsten Abschnitten folgen Spoiler zur Episode 3.11 von Riverdale+++

Wer hat auf Hiram geschossen? Enthüllung ist überraschend

In der aktuellen Folge von "Riverdale", die seit dem 31. Januar auf Netflix abrufbar ist, gibt sich der Täter zu erkennen: Und es handelt sich nicht etwa um Archie, der Grund genug hätte, auf Hiram zu schießen und schon seit längerem nach Rache sinnt, sondern ausgerechnet um den neu ernannten Sheriff F.P.

Dieser gibt seine Tat vor Jughead zu: Er hätte sich an Hiram rächen wollen, weil er es auf Jughead abgesehen und einen Deal mit Hermione geschlossen hatte, die ihn als Belohnung zum Sheriff ernannte. Allerdings plant die Bürgermeisterin bereits, ihm in den Rücken zu fallen, wie sich im Laufe der neuen Folge zeigt. Sie will nämlich den totgeglaubten Ex-Sheriff Minetta, mit dem sie überraschenderweise eine Affäre hat, seine Position zurückgeben und dafür F.P. loswerden. Der kommt allerdings dahinter und so sieht sich Hermione gezwungen Minetta zu erschießen, um das Problem zu lösen.

"Riverdale": Wie geht es zwischen Hiram und Archie weiter?

Was Archie angeht, nimmt seine Beziehung zu Hiram eine überraschende Wendung. Mit dem Vorsatz ihn im Krankenbett zu erschießen, besucht der Rotschopf Veronicas Vater in der Klinik. Allerdings macht ihm ein maskierter Mann, der ebenfalls hinter Hiram her ist, einen Strich durch die Rechnung. Als Archie ihn in die Flucht schlägt, steht er plötzlich als Held da - und Hiram bietet ihm einen Waffenstillstand an. Wie es aussieht, ist diese Fehde also erst einmal erledigt.

Auch interessant: "The Punisher": Sägt Netflix jetzt die nächste Marvel-Serie ab?

"Riverdale" lüftet krasses Geheimnis aus Staffel eins

Stattdessen treten andere heftige Dinge ans Tageslicht: Offensichtlich handelte es sich bei Clifford Blossoms Tod in Staffel eins nicht um einen Selbstmord - stattdessen steckt seine Frau Penelope dahinter, die ihre Taten vor Betty gesteht. Und auch Claudius Blossom soll sie auf dem Gewissen haben. Zu was Cheryls Mutter wohl noch fähig ist?

"Riverdale": So geht es in Folge 3.12 weiter

Lesen Sie auch: "Riverdale"-Schock: Mit dieser Wendung hat wirklich niemand gerechnet.

Diese zehn Serien heizen Zuschauern 2019 ein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare