Hautnah vorm Bildschirm dabei sein

Virtuelle Formel 1: Rennfahrer mischen Streamingdienste auf

Virtuelle Formel 1: Rennfahrer mischen Streamingdienste auf
+
Virtuelle Formel 1: Rennfahrer mischen Streamingdienste auf

Trotz der abgesagten Grand Prix lassen sich die Formel 1-Fahrer nicht aufhalten und tragen ihre Rennen auf Twitch aus. Und das mit einer Menge Zuschauern.

Köln, Deutschland – Durch die aktuelle Coronavirus-Pandemie ist eine Veranstaltung mit Tausenden von Besuchern und Mitwirkenden leider nicht möglich. Doch die Rennfahrer der Formel 1 haben schnellen Ersatz gefunden: virtuelle Rennen. Mehrere Formel-1 Fahrer nehmen als Streamer wöchentlich an verschiedenen Grand Prix-Strecken teil und das ganz bequem aus dem Home-Office.

Mit dem Motto „We Race on!“ lassen sich die Fahrer der Formel 1 und andere Spitzenrennfahrer auf der ganzen Welt durch das aktuelle Coronavirus nicht den Job verderben. Auch wenn es ihnen momentan nicht möglich ist, durch die verschiedenen Länder der Welt zu reisen und die Reifen quietschen zu lassen, haben die meisten Fahrer einen Ersatz gefunden: das virtuelle Rennfahren als Streamer auf Twitch*.

So kam die "F1 Esports Virtual Grand Prix Series" zustande, welche ihre Premiere im März in Bahrain feierte. Ebenso wurde am 5. April 2020 in Albert Park in Melbourne gefahren. Das neuste Rennen am 19. April 2020 fand auf den virtuellen Straßen von China statt – ein starkes Zeichen für den Zusammenhalt in Zeiten von Covid-19. Schließlich war das chinesische Wuhan zuerst vom Coronavirus betroffen. Dabei waren insgesamt sieben Formel 1 Fahrer zu Hause in ihren SIM-Racing-Konstrukten am Rennen beteiligt.

Auf ingame.de* kann man nachlesen, welcher Rennfahrer teilgenommen haben und welcher deutscher Fernsehsender das Livestreaming sogar überträgt*. 

*ingame.de ist Teil des bundesweiten Redaktionsnetzwerkes der Ippen-Digital-Zentralredaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema