Bolzplatz

"Fifa 20" kehrt auf die Straßen zurück - das wird sich ändern

+
Kicken wie in Kindheitstagen: Mit Volta kehrt "Fifa 20" zurück auf die Straße.

Fans der "Fifa"-Reihe können es kaum erwarten: Im September kommt "Fifa 20" und bringt einen beliebten Modus zurück. Was sich noch ändert, verraten wir hier.

In den 90er Jahren gehörte Hallenfußball zum großen Spektakel in der Bundesliga-Winterpause. Der Hype erstreckte sich bis in die Videospielwelt. Electronic Arts brachten den Hallenmodus dann auch passend in "Fifa 97" – mit "Fifa 99" ließ der Publisher das Feature aber wieder fallen. Stattdessen kamen mit "Fifa Street" gleich mehrere Ableger, die sich auf den Straßenfußball konzentriert haben.

"Fifa 20": Mit Volta geht es ab auf die Straße

Mit "Fifa 20" feiert die Straße ihr Comeback in der Fußballsimulation – nicht als eigenständiges Spiel, sondern als Teil des Ganzen. Natürlich heißt das neue Feature nicht spröde Hallen- bzw. Straßenfußball sondern Volta. Gespielt wird auf klassischen Bolzplätzen mitten in der Stadt mit anpassbaren Regeln. Alternativ kann auch nach offiziellem Futsal-Regelwerk in passender Halle gekickt werden.

Das ist aber nicht das einzige besondere an Volta. In "Fifa 20" können Spieler auch in gemischten Teams antreten – sprich: Männer und Frauen kicken gemeinsam auf dem Asphalt. Ein weiterer Unterschied zum klassischen "Fifa" ist die größere Freiheit der Spieler. Die virtuellen Kicker machen mehr Tricks und können auch die Bande in ihr Spiel miteinbeziehen.

Lesen Sie auch: "Cyberpunk 2077" - Nach Release-Termin und Trailer knackt der Titel ersten Meilenstein.

"Fifa 20": Neue Technik für Freistöße und Elfmeter

Aber Straßenfußball ist nicht die einzige Änderung für "Fifa 20". Einen gravierenden Eingriff nimmt Electronic Arts bei Freistößen und Elfmetern vor. Die Standard-Situationen sollen einfacher werden. Im kommenden Teil der Fußballserie soll ein Cursor die ungefähre Schussrichtung anzeigen. Bislang mussten Spieler Freistöße erst wirklich trainieren, um zu wissen, wohin der Ball fliegt.

Für Einsteiger in "Fifa 20" eine gute Neuerung, ob sich aber erfahrene Spieler damit anfreunden werden, muss sich noch zeigen. Darüber hinaus soll die KI der eigenen Mitspieler auf dem Rasen verbessert werden. Angeblich erkennen diese besser freie Räume und bringen sich gezielter in Position. Auch die Ballphysik hat Electronic Arts nochmals überarbeitet – ob zum Guten oder zum Schlechten zeigt sich erst mit dem Release.

"Fifa 20" erscheint im September: So spielen Sie es vor Release

Dieser ist auch nicht mehr in allzu großer Ferne. "Fifa 20" erscheint am 27. September 2019 für PC, Playstation 4 und Xbox One. Besitzer des kostenpflichtigen EA Access und Origin Access können "Fifa 20" bereits ab dem 19. September spielen. Für Basic-Mitglieder gibt es eine Beschränkung von zehn Spielstunden. Mit einer EA-Access-Premier-Mitgliedschaft entfällt die Beschränkung.

Auch mit einer der teureren Sondereditionen von "Fifa 20" können Spieler früher gegen den Ball treten. Mit der "Fifa 20 Champions"-Edition oder der "Fifa 20 Ultimate Early"-Edition geht es schon am 24. September los.

Bittere News für alle "Fifa"-Zocker in diesem Jahr: Der italienische Spitzen-Klub Juventus Turin bekommt einen neuen Namen.

Auch interessant: "Doom Eternal" - E3-Trailer stimmt auf heftigen Ego-Shooter ein.

anb

Die Spiele-Highlights der Gamescom

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare