1. echo24
  2. Leben
  3. Beauty & Fashion

Dirndl-Schleife richtig binden – diese Bedeutungen stecken dahinter

Erstellt:

Kommentare

Dirndlgipfel 2018
Dirndl-Schleife: welche Seite ist die richtige für mich? © Felix Hörhager

Rechts vergeben? Links Single? Jeder, der schonmal mit Dirndl ein Volksfest besucht hat, kennt das Problem mit der Schleife. echo24.de gibt einen Überblick.

Nach zwei Jahren Pause können Volksfest-Fans dieses Jahr endlich wieder das Dirndl von der Kleiderstange holen. Die Pläne für den Cannstatter Wasen 2022 in Stuttgart stehen bereits. Doch passt die beliebte Tracht nach zwei Jahren voller Lockdowns überhaupt noch? Falls ja, dann droht womöglich spätestens beim Binden der Schleife ein Problem. Welche Position ist die richtige? Schleife nach links oder rechts oder in die Mitte?

Die Antwort ist wichtig. Denn traditionell hat die Position der Schleife des Dirndls eine Bedeutung, die nicht nur die Dirndl-Trägerinnen interessieren könnte. Die, die nämlich an der Dirndl-Trägerin interessiert sind, können durch die Schleifenposition den Beziehungsstatus der Frau herausfinden.

Die Dirndl-Schleife links sollten Single-Frauen tragen

Wer die Dirndl-Schleife links trägt, muss sich nicht wundern, wenn man das ein oder andere Mal angesprochen wird, denn: Die linke Schleife steht dafür, dass man noch auf der Suche nach dem richtigen Partner ist. Der Grund, warum die Schleife bei Singles links ist liegt übrigens in einem bayerischen Sprichwort: „Schleife links, Glück bringt‘s!“

Wer die Dirndl-Schleife rechts trägt, ist vergeben

Bei Dirndl-Trägerinnen, die ihre Schleife rechts gebunden haben, gilt Vorsicht bei Flirtversuchen. Wer seine Schleife auf der rechten Seite trägt, ist meist vergeben oder sogar verheiratet. Auch hier findet sich der Ursprung wieder in einem bayerischen Sprichwort: „Schleife rechts ist schlecht!“

Schleife vorne in der Mitte bleibt den unschlüssigen Frauen vorbehalten

Eine Dirndl-Schleife, die vorne mittig gebunden ist kann eigentlich gleich zweierlei Dinge bedeuten: Früher trug man die Schleife in dieser Position, wenn man noch Jungfrau war. Heute steht die mittige Schleife aber größtenteils für die Unschlüssigkeit der Trägerin. Viele, die die Schleife so tragen, wollen aber auch einfach schlichtweg ihren Beziehungsstatus nicht öffentlich bekannt geben.

Warum hat das Dirndl überhaupt eine Schürze?

Genau wie die Lederhose wurde das Dirndl im späten 19. Jahrhundert hauptsächlich dafür gemacht, lange zu halten. Zu dieser Zeit war das sogenannte „Dirndlgewand“ nämlich die Arbeitskleidung einer bediensteten jungen Frau (diese wurden als „Dirn“ oder „Dirne“ bezeichnet). Die Langlebigkeit des Dirndls konnte durch das Austauschen der Schürze verbessert werden.

Die Schleife auf dem Rücken findet man bei Kellnerinnen und verwitwet Frauen

Wird die Schleife hinten am Rücken getragen handelt es sich meistens um eine Kellnerin. Doch dies muss nicht immer der Fall sein: Manchmal weist diese Position der Schleife nämlich auch darauf hin, dass die Trägerin des Dirndls verwitwet ist.

Auch interessant

Kommentare