Kurioser Crash

Tesla „parkt“ auf Rettungswagen – weil Fahrerin Gas- und Bremspedal verwechselt

Ein Tesla „parkt“ auf einem Rettungswagen
+
Eine Tesla-Fahrerin in San Diego verwechselte offenbar Gas- und Bremspedal – und „parkt“ ihren Stromer auf einem Rettungswagen.
  • Sebastian Oppenheimer
    VonSebastian Oppenheimer
    schließen

Die Fahrerin eines Tesla Model 3 war auf der Suche nach einem Parkplatz – und den fand sie am Ende auch. Allerdings etwas anders als geplant.

San Diego (USA) – Sobald ein Unfallbild von einem Tesla auftaucht, wird meist schnell spekuliert: War etwa der „Autopilot“ schuld? Tatsächlich gibt es an dem System viel Kritik, Experten bemängeln vor allem die Beta-Tests auf öffentlichen Straßen – und auch das Kraftfahrtbundesamt hat angekündigt, bei der „Full Self-Driving“-Technik genauer hinschauen zu wollen. Doch bei einem spektakulären Unfall in San Diego im US-Bundesstaat Kalifornien war wohl zumindest nach ersten Erkenntnissen nicht die Technik schuld – sondern schlicht und ergreifend die Fahrerin.
Zum Glück wurden die Insassen bei dem Tesla-Crash nur leicht verletzt, wie 24auto.de berichtet.

Die Bilder von dem Vorfall, die die „San Diego Fire-Rescue“ auf Twitter postete, wirken ziemlich kurios. Zu sehen ist ein weißes Tesla Model 3, das auf einem Rettungswagen „parkt“. Wie ein Mitarbeiter der „San Diego Fire-Rescue“ in einem Video-Interview mit „911 Video News“ erklärt, sei die Fahrerin des Tesla Model 3 auf der Suche nach einem Parkplatz gewesen – und zwar auf einer Fläche oberhalb eines Unternehmens, das Krankentransporte anbietet. Dann sei die Frau allerdings aufs Gas- anstatt aufs Bremspedal gestiegen, wodurch der Stromer beschleunigte, durch einen Zaun krachte – und anschließend spektakulär auf dem Dach des Krankenwagens landete. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.