Lifehack für Autofahrer

Parkplatz vergessen? So finden Autofahrer ihr Fahrzeug schnell wieder

  • Julia Thielen
    VonJulia Thielen
    schließen

„Wo genau stand jetzt nochmal mein Auto?“ Falls ihr euch diese Frage auch häufiger auf einem Parkplatz oder in einem Parkhaus stellt, könnte ein Lifehack eure Lösung sein.

Wer kennt es nicht? Beim schwedischen Möbelhaus auf dem Riesenparkplatz ein paar Mal herum gekurvt, Lücke gefunden, Auto abgestellt, fleißig eingekauft. Und auf dem Rückweg dann das: Die Suche nach dem Parkplatz gestaltet sich als äußerst schwierig, weil man sich schlichtweg nicht gemerkt hat, in welcher der vielen Reihen das eigene Fahrzeug steht. Außerdem kennt fast niemand eine bestimmte Parkregel. Auch in großen Parkhäusern mit mehreren Ebenen kann die Parkplatzsuche der anderen Art zur Nervenschlacht werden. Doch es gibt einen einfachen Trick, der das verhindern kann.

Parkplatz vergessen? Mit diesem Trick Auto schneller wiederfinden

Wer jetzt denkt: Parkplatz einfach merken, der hat wohl noch nie im Eifer des Gefechts genau das vergessen. Grundsätzlich stimmt es natürlich. Sich den Standort des eigenen Autos zu merken, erspart die anschließende Suche natürlich. Auch hierfür gibt es übrigens einige Tipps:

  • Manche Navigations-Apps merken sich den Parkplatz automatisch. Dafür wird einfach der Standort abgespeichert und kann anschließend auf dem Rückweg wieder abgerufen werden. Das Smartphone zeigt dann den richtigen Weg zum eigenen Auto.
  • Die meisten großen Parkplätze und Parkhäuser sind so konzipiert, dass Autofahrer dabei unterstützt werden, sich ihren Parkplatz zu merken. Buchstaben oder Farben teilen bestimmte Abschnitte ein, oft kennzeichnen Zahlen zudem jeden einzelnen Platz. Um nicht zu vergessen, welche Farbe, welchen Buchstaben oder welche Zahl die richtige ist, hilft wieder das Handy: einfach abfotografieren!
  • Natürlich geht es auch ganz oldschool: Mit Zettel und Stift kurz den richtigen Parkplatz notieren und so hinterher problemlos zurück zum Auto finden.

Doch was, wenn der Zettel verloren geht oder der Handy-Akku versagt? Selbst dann gibt es zumindest einen Trick, der die Suche nach dem richtigen Parkplatz deutlich vereinfachen kann. Zumindest dann, wenn das eigenen Auto mit einem Funkschlüssel entriegelt wird.

Funkschlüssel an den Kopf halten: Trick hilft, Auto wieder zu finden

Mit dem Funkschlüssel lässt sich das Fahrzeug leichter finden. Geräusche oder Licht zeigen an, wo das eigene Auto geparkt ist, sobald der Fahrer auf einen Knopf an der Fernbedienung drückt. Allerdings: Das funktioniert nur dann, wenn das Auto in der unmittelbaren Umgebung geparkt ist. Denn die Reichweite der Funkschlüssel ist je nach Außenbedingungen stark begrenzt. Das wird schon auf größeren Supermarkt-Parkplätzen, wo eigene Regeln gelten, zum Problem.

Hier kommt nun ein simpler Lifehack ins Spiel, um die Funkwellen deutlich weiter reichen zu lassen: Haltet euch den Funkschlüssel beim Drücken des Knopfes an den Kopf. Am besten funktioniert das Ganze, wenn der Schlüssel dabei unters Kinn oder an die Stirn gedrückt wird.

Auto auf Parkplatz finden: Sender vom Funkschlüssel reicht mit Trick weiter

Die Flüssigkeiten in unserem Kopf funktionieren als Leiter für die Funkwellen. Der Radius des Senders wird so deutlich erhöht. Noch besser geht der Trick übrigens mit einer Wasserflasche. Pech haben alle, die noch ein älteres Modell fahren, dass nicht mit einem Funkschlüssel geöffnet wird. Die müssen leider weiter auf die herkömmliche Art suchen: Reihe für Reihe und Ebene für Ebene.

Rubriklistenbild: © Christin Klose/dpa

Mehr zum Thema