Foto auf Twitter

Polizei stoppt zugemüllten Ford – „Nicht mal Ratten würden da reingehen“

  • Sebastian Oppenheimer
    VonSebastian Oppenheimer
    schließen

Britische Polizisten haben einen extrem zugemüllten Ford aus dem Verkehr gezogen – und waren offenbar selbst über den Zustand entsetzt.

Kent (England) – Nicht immer hat man Zeit, das Auto aufzuräumen. Und so kann es schon manchmal etwas wild im Wagen aussehen – speziell Eltern von kleinen Kindern können davon ein Lied singen. Aber irgendwann greift man dann in der Regel doch zu Mülltüte und Staubsauger – und beseitigt Brezen-Krümel und Kaugummi-Papierchen. Doch es gibt ja bekanntermaßen ganz unterschiedliche Auffassungen davon, wann etwas wirklich dreckig ist. In Großbritannien hat die Polizei nun jedenfalls ein Auto aus dem Verkehr gezogen, dessen Innenraum-Zustand sogar die Beamten erstaunt, berichtet 24auto.de.

Völlig zugemüllt: Ein Foto dieses Ford-Innenraums postete die Polizei auf Twitter.

Polizei stoppt vollgemüllten Ford – „Nicht mal Ratten würden da reingehen“

Erst kürzlich hatte eine Studie ergeben, dass in Fahrzeug-Innenräumen die Bakterien-Belastung teils deutlich höher als auf einem durchschnittlichen Toilettensitz ist. In der Grafschaft Kent, im Südosten Englands, haben Polizisten einen Ford gestoppt, auf den das wohl mit Sicherheit zutreffen dürfte. Der Zustand des Innenraums erstaunte offenbar auch die Beamten: Auf Twitter posteten sie ein Foto des zugemüllten Autos. Der Fußraum des Wagens ist übersät mit alten Zeitungen und McDonalds-Verpackungen, der Beifahrersitz ist komplett versifft und ebenfalls mit allerlei Müll bedeckt. Auch das Armaturenbrett sieht ziemlich dreckig aus.

Polizei stoppt vollgemüllten Ford – TÜV abgelaufen und nicht versichert

„Das eine oder andere Bonbonpapier oder heruntergefallene Chips von unseren Kollegen bei der Übergabe erscheinen plötzlich nicht mehr so schlimm“, haben die Polizisten das Bild kommentiert. Wie sie weiter schreiben, sei das Fahrzeug beschlagnahmt worden, weil der TÜV abgelaufen und es nicht versichert und versteuert war.

Polizei stoppt vollgemüllten Ford – „Wenigstens war der ganze Müll angeschnallt“

Gerade für Arbeiter in Kfz-Werkstätten sind solche zugemüllten Autos ein Ärgernis, wie etwa dieses Beispiel eines Messie-Hondas zeigt – oder auch dieser extrem vermüllte Van. Unter dem auf Twitter geposteten Foto des Müll-Fords haben sich jedenfalls inzwischen einige Kommentare angesammelt:

  • „Wenigstens war der ganze Müll angeschnallt.“
  • „Hat er eine Lizenz als Müllfahrer?“
  • „Nicht einmal Ratten würden da reingehen.“
  • „Gott, wenn das im Auto so aussieht, möchte ich nicht daran denken, wie es zu Hause aussieht!“
  • „Das ist viel besser, als es aus dem Fenster zu werfen, wie es viele tun.“

Rubriklistenbild: © Twitter (KentPoliceRoads)

Mehr zum Thema