Zahlreiche Fälle

Ford Bronco: Klagen über Motorschäden – nach weniger als 16.000 km

Einige Besitzer des Ford Bronco beschweren sich über Probleme mit dem Motor des Geländewagens. Und das nach nicht einmal 10.000 Kilometern.
+
Eine Motorenversion des Bronco bereitet Ford Kopfschmerzen. (Symbolbild)

Einige Besitzer des Ford Bronco beschweren sich über Probleme mit dem Motor des Geländewagens. Und das nach nicht einmal 10.000 Kilometern.

Dearborn – Der Ford Bronco ist auf seinem Heimatmarkt in Nordamerika ein voller Erfolg. Die Nachfrage nach dem Geländewagen – den es sowohl mit Hard- als auch Softtop gibt – ist enorm, dennoch bereitet er dem US-Autobauer ordentlich Kopfschmerzen. So klagten Besitzer aus Kanada über Schnee im Innenraum ihres Broncos und auch der Motor macht Probleme.
24auto.de weiß, welche Probleme es mit dem Motor des Ford Bronco gibt.

Betroffen ist der 2,7-Liter-TwinTurbo-V6-EcoBoost-Motor mit 310 PS, wie aus einem Thread im „Bronco6G-Forum“ hervorgeht. Bereits im vergangenen Jahr berichtete dort ein Nutzer über einen Motorschaden an seinem Fahrzeug. Zunächst kein Grund zur Sorge, doch die Meldungen häuften sich. Inzwischen sind es 46 Fälle, die alle den gleichen Motor betreffen.