„Schlechte Idee“

Tesla verärgert Fans: Autobauer streicht Ladekabel bei Neuwagen

Ein Tesla hängt an einem Ladekabel (Symbolbild)
+
Neuen Teslas wird in Zukunft kein Ladekabel mehr beiliegen – viele Fans reagierten darauf verärgert. (Symbolbild)
  • Sebastian Oppenheimer
    VonSebastian Oppenheimer
    schließen

Tesla-Neuwagen wird künftig kein Ladekabel mehr beiliegen. Viele Fans protestierten auf Social Media – Elon Musk beließ es aber bei der Entscheidung.

Austin – Im Grunde gibt es für ein Unternehmen immer zwei Möglichkeiten, um mehr Geld mit einem Produkt zu verdienen: Man erhöht die Preise – oder aber man schmälert das Angebot. An der Preisschraube hat Tesla gerade erst gedreht: Über Nacht erhöhte das Unternehmen die Preise für das Model 3 um 7.000 Euro. Auch das Laden an Superchargern war erst kürzlich teurer geworden.
Und jetzt fällt bei Tesla zusätzlich noch etwas weg: das bisher inkludierte Ladekabel, wie 24auto.de* berichtet.

Bislang wurden Tesla-Modelle mit dem sogenannten Universal Mobile Connector (UMC) ausgeliefert – einem Ladekabel, mit dem man mithilfe von Adaptern seinen Stromer beispielsweise auch an einer gewöhnlichen Haushaltssteckdose aufladen kann. Damit ist jetzt Schluss: In einem Tweet bestätigte Tesla-Chef Elon Musk (50) den Schritt: „Die Nutzungsstatistiken waren sehr niedrig, sodass es eine Verschwendung zu sein schien.“ Viele Tesla-Besitzer sehen das beigelegte Ladekabel aber offensichtlich absolut nicht als überflüssig an – und äußerten ihren Unmut auf Twitter. Doch Musk blieb bei seiner Entscheidung. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.