1. echo24
  2. Leben

Anna-Carina Woitschack zieht nach Trennung von Stefan Mross in erste eigene Wohnung

Erstellt:

Von: Lukas Einkammerer

Kommentare

Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross sind seit knapp zwei Monaten getrennt. Inzwischen hat die Schlagersängerin einen neuen Freund. Außerdem bezieht sie ihr erstes, ganz eigenes Apartment.

Einer der traurigsten Momente des vergangenen Jahres war für Schlagerfans zweifellos die Trennung von Stefan Mross (47) und Anna-Carina Woitschack (30). Nach sechs gemeinsamen Jahren und einer traumhaften Fernsehhochzeit bei Florian Silbereisen (41) ist seit dem 11. November 2022 bei den beiden alles aus – und von dem „Immer wieder sonntags“-Traumpaar bleiben nur Scherben und Erinnerungen, wie merkur.de berichtet.

Neues Projekt für den Schlagerstar: Anna-Carina Woitschack hat ihre erste eigene Wohnung

Während Stefan Mross viele Termine der geplanten Tour mit Anna-Carina Woitschack absagt, schwebt die ehemalige DSDS-Teilnehmerin mit ihrem neuen Schatz Daniel auf Wolke Sieben und bereitet sich auf ihr Schlager-Comeback mit der Single „Das Beste“ vor. Auf persönlichen Schnappschüssen wirkt sie so verliebt und glücklich wie schon lange nicht mehr und zeigt sich in den sozialen Medien dabei gerne von ihrer natürlichen und authentischen Seite. Neben neuen Liedern und neuer Liebe wagt Anna-Carina nun auch räumlich einen Neuanfang.

Mit ihren knapp 100.000 Instagram-Followern teilte Anna-Carina Woitschack eine Reihe an Bildern, die sie ganz leger mit roter Baseballkappe, grauen Leggings und einem lässigen grauen Kapuzenpulli beim Malern zeigen. Mit einem langen Holzpinsel bewaffnet verleiht die einstige Puppenspielerin ihren weißen Wänden ein dunkles Grau und lässt sich die Gelegenheit nicht entgehen, dabei auch reichlich für die Kamera zu posieren. Unter den Aufnahmen lesen sich Hashtags wie „selbst ist die Frau“ und „erste eigene Wohnung“ – scheint ganz so, als habe Anna-Carina nach dem Liebesnest mit Stefan Mross also nun auch endlich ihre eigenen vier Wände.

Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack – mit einem Auftritt bei „Immer wieder sonntags“ fing ihre Liebesgeschichte an:

Im Juni 2016 war Anna-Carina Woitschack zu Gast bei „Immer wieder sonntags“ und lernte dort auch Stefan Mross kennen. Vier Monate danach trafen sich die beiden auf einer Party wieder. „Wir fingen an zu reden – und haben bis heute nicht aufgehört“, so Stefan Mross. Seitdem gelten Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross als das Schlager-Traumpaar schlechthin. Im November 2019 folgte die Verlobung vor einem Millionen-Publikum in der TV-Show „Das Adventsfest der 100.000 Lichter“. Die Traumhochzeit fand ebenfalls in einer Live-Sendung statt: Mit Florian Silbereisen als Trauzeuge heirateten Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross am 6. Juni 2020 in der ARD-Show „Schlagerlovestory.2020“.

„Absolute Perfektion“: Anna-Carina Woitschack begeistert Schlagerfans mit Maler-Look

In den Kommentaren auf der Bilderplattform drücken Anna-Carinas treue Anhänger ihre Begeisterung über die sympathischen Fotos ihres Idols aus. „Ganz große Liebe für deine natürlichen Einblicke“, freut sich eine Instagram-Nutzerin, „Du bist nicht nur eine fantastische Sängerin, sondern auch eine gute Malerin“, schließt sich ihr eine weitere an. Dass die Sängerin in ihrem ersten eigenen Zuhause selbst anpackt und sich nicht scheut, zum Pinsel zu greifen, kommt bei den Schlagerfans sehr gut an: „Es gibt wahrscheinlich nichts, was du nicht kannst. Und das auch noch in absoluter Perfektion“, schwärmt ein User.

Nach einer Trennung mit dem Leben weiterzumachen, ist bekanntlich nicht leicht, doch Anna-Carina scheint nach ihrem Liebesaus mit Stefan Mross den Weg ins Glück wiedergefunden zu haben. In Karriere- und in Herzenssachen scheint es bei ihr derzeit richtig gut zu laufen und die erste eigene Wohnung, ein Ort für wunderschöne neue Erinnerungen, ist dabei das Sahnehäubchen. Nach der Trennung von ihrem langjährigen Fanclub schüttete Anna-Carina Woitschack zuletzt ihr Herz aus. Verwendete Quellen: Instagram/anna-carina.woitschack

Auch interessant

Kommentare