Gleich zwei Mal mutige Zivilcourage

Frau wird brutal von Ehemann verprügelt und dann gerettet

+
Symbolbild.
  • schließen

Zeitgleich beweisen auch Passanten in der Heilbronner Sülmerstraße Zivilcourage.

Gleich zwei Mal konnte gestern Nachmittag dank mutiger Zivilcourage in Heilbronn Schlimmeres verhindert werden. In beiden Fällen konnte brutale Prügelei glücklicherweise gestoppt werden.

In einem Heilbronner Wohnhaus schlug ein Mann seine Frau krankenhausreif. Das Ehepaar war gegen 14 Uhr in Streit geraten. Der Mann schlug seine Frau heftig, bis diese zu Boden fiel. Daraufhin trat er auf sie ein. Ein Besucher eines Hausbewohners hörte den Streit und ging dazwischen. Die Frau konnte fliehen. Doch ihr Ehemann wurde noch rasender. Der 55-Jährige zog ein Messer und bedrohte den Helfer. Dieser hielt daraufhin von außen die Haustür zu, sodass die Frau weiter flüchten konnte. Die alarmierte Polizei nahm den Ehemann fest. 

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region

Etwa zeitgleich reagierten auch Passanten in der Sülmerstraße sehr aufmerksam und retteten einen 28-Jährigen. Der junge Mann war von vier Unbekannten angesprochen worden. Sie hatten ihn aufgefordert mit ihnen hinter die dortige Kirche zu gehen. Als er dies ablehnte, hätten die vier angefangen ihn zu schlagen. Auch als er am Boden lag, machten sie mit Tritten weiter. Erst als die Passanten dazwischen gingen, flüchtete das Quartett in Richtung Kirchhöfle. Auch der junge Mann musste zur ärztlichen Behandlung.

Die eingeschrittenen Passanten werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500, in Verbindung zu setzen.

Mehr zum Thema:

Alle Polizei-News: hier

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare