Zum Glück wurde niemand verletzt

Brand in Biberach: Polizei vermutet Brandstiftung

+
  • schließen

Die Feuerwehren aus Heilbronn und Biberach, Rettungswagen, Notarzt und Polizei waren im Einsatz.

Das Feuer in einer Heilbronner Wohnung in Biberach wurde vermutlich absichtlich gelegt. Das vermuten die Heilbronner Staatsanwaltschaft und Polizei. Im Rahmen einer Fahndung konnte der mutmaßliche Verursacher bereits festgenommen werden.

Der Brand war am Morgen in einer Dachgeschosswohnung in der Bonfelder Straße ausgebrochen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, allerdings entstand ein horrender Sachschaden von etwa 100.000 Euro.

 Die Berufsfeuerwehr Heilbronn war mit sieben Fahrzeugen und 31 Einsatzkräften vor Ort. Darüber hinaus waren zwei Rettungsfahrzeuge, ein Notarzt sowie 16 Polizeibeamte des PP Heilbronn am Einsatzort. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Mehr zum Thema: 

Ermittlungserfolg: Kripo Künzelsau legt Rauschgiftring lahm

Unfall gebaut: Drei Promille und ein Geländer im Weg

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.