1. echo24
  2. Heilbronn

Pläne für Heilbronner Wollhaus scheinen fix: Deal mit neuem Investor

Erstellt:

Von: Melissa Sperber

Kommentare

Das Heilbronner Wollhaus am südlichen Ende der Fußgängerzone, aus der Froschperspektive aufgenommen.
Das Heilbronner Wollhaus ist schon seit Jahren Diskussionsthema in der Verwaltung und in der Bevölkerung. © Veigel, Andreas

Es gibt wohl kaum jemanden in Heilbronn, der das Wollhaus nicht kennt – und sich nicht fragt, was mit der Immobilie in Zukunft passieren soll. Ende September könnte sich das bei einer Zwangsversteigerung entscheiden.

Mitten in der Innenstadt steht das Wollhaus: groß, grau und eher unbeliebt. Vielen Heilbronnern ist die Immobilie längst ein Dorn im Auge, Leerstände tragen wenig zur Attraktivität bei. Seit Jahren werden die Rufe nach Veränderung, Umbau oder Abriss lauter – doch ein Problem bremste viele Ideen bisher aus: Die Eigentümerverhältnisse sind schwer durchschaubar.

Jetzt könnte jedoch ein Durchbruch gelingen, nachdem 2020 bereits die Ladenpassage des Wollhaus-Zentrums den Besitzer gewechselt hatte. Wie die Heilbronner Stimme berichtet, soll vor der Zwangsversteigerung der ehemaligen Kaufhof-Fläche am 20. September bereits hinter den Kulissen ein Deal vereinbart worden sein.

Investor für Teilfläche des Heilbronner Wollhauses: Deals wohl vor Zwangsversteigerung fix

Der Vorteil eines Vorab-Deals: Der Käufer kennt die Kosten, die bei der Versteigerung auf ihn zukommen und muss oft weniger als den festgelegten Verkehrswert zahlen – der Verkäufer stellt damit sicher, kein „Ramschangebot“ annehmen zu müssen. Der Wert der Kaufhof-Fläche im Wollhaus wird bei der Auktion mit einem Verkehrswert von 9,7 Millionen Euro angegeben. Wer den Zuschlag erhält, sichert sich damit zwei Drittel der Wollhaus-Flächen in Heilbronn.

Welcher Investor sich die ehemalige Kaufhof-Fläche sichern will und was das für die Zukunft des Heilbronner Wollhauses bedeuten könnte, lesen Sie hier bei den Kollegen der Heilbronner Stimme (Artikel hinter der Paywall).

Auch interessant

Kommentare