Schnee in Heilbronn

Heftiger Winter-Einbruch in der Region: DWD warnt vor Neuschnee und Glätte

  • Lisa Klein
    VonLisa Klein
    schließen

In der Region Heilbronn ist es bereits richtig winterlich geworden: In Wüstenrot und Löwenstein liegt bereits ordentlich Schnee. Der DWD warnt vor Glätte.

Update vom 30. November: Pünktlich zum ersten Adventswochenende hat es in der Region Heilbronn den ersten Schnee gegeben. In Wüstenrot und Löwenstein ist dieser sogar liegengeblieben. Auch zum Wochenstart hat es in der Region geschneit, sogar im Stadtkern Heilbronn, und in der ersten Dezemberwoche soll es ebenfalls richtig winterlich bleiben.

Im Tagesverlauf am Dienstag (30. November) kündigt der Deutsche Wetterdienst (DWD) bis zu 5 Zentimeter Neuschnee an, im Hochschwarzwald sogar 10 bis 20 Zentimeter, in Staulagen sind stellenweise bis zu 40 Zentimeter Neuschnee drin.

Wintereinbruch in der Region: DWD warnt vor Neuschnee und Glätte

Wie die Feuerwehr Wüstenrot auf Facebook am Dienstagmorgen (30. November) mitteilt, hat es auf der L1090 in Wüstenrot sogar Schneebruch gegeben. „Als Schneebruch werden Bruchschäden an Bäumen durch Schneelast bezeichnet“, erklärt der DWD. Der auf den Zweigen liegen gebliebene Schnee kann so schwer werden, dass Zweige abbrechen. Wer also in Wüstenrot oder auch in den Löwensteiner Bergen unterwegs ist, sollte momentan möglichst nicht unter schneebedeckten Bäumen spazieren gehen.

Am Mittwoch (1. Dezember) steht zwar laut dem aktuellen Wetterbericht ein kurzes Temperaturhoch bevor, doch schon ab Donnerstag sollen die Temperaturen im Südwesten wieder ordentlich sinken und der Niederschlag als Schnee herunterkommen. Für den Donnerstag (2. Dezember) kündigt der Deutsche Wetterdienst für Baden-Württemberg im Bergland und in mittleren Lagen Schnee an, die Schneefallgrenze sinkt auf 400 Meter. In den nächsten Tagen wechseln sich in der Region Heilbronn Regen und Schnee täglich ab.

Wettervorhersage für HeilbronnTemperaturen und Wetteraussicht
Mittwoch3 bis 8 Grad, Regen
Donnerstag3 bis 4 Grad, Schnee-Regen
Freitag-1 bis 3 Grad, Schnee
Samstag2 bis 5 Grad, Regen
Sonntag1 bis 2 Grad, Schnee

Wintereinbruch in der Region: DWD warnt vor Neuschnee und Glätte

Update vom 29. November: Das Wetter hat in der Region eine Punktlandung hingelegt: Zum ersten Adventswochenende hat es in der Region Heilbronn zum ersten Mal in diesem Winter geschneit. Los ging es bereits am Freitag (26. November) mit den ersten Flocken. So richtig winterlich wurde es dann am Samstagnachmittag Richtung Löwenstein und Wüstenrot. In den Löwensteiner Bergen war es sogar kalt genug, sodass eine dünne Schneedecke liegen geblieben ist.

Am Sonntag (28. November) hat es in Stuttgart ein richtiges Schneechaos gegeben. Die Straßenverhältnisse haben für eine regelrechte Unfall-Nacht am 1. Advent in Stuttgart gesorgt. Am Sonntagabend hat es dann sogar im Heilbronner Stadtkern dicke Flocken geschneit – leider ist davon nichts liegen geblieben. Doch das könnte sich am Montagnachmittag ändern.

Schnee-Alarm in der Region Heilbronn – aber bleibt er auch liegen?

Laut Wetterbericht soll es in Heilbronn zwischen 13 und 14 Uhr so richtig losgehen und bis zum Abend durchschneien. Ob der Schnee in Heilbronn liegen bleibt, hängt davon ab, ob die Tagestemperaturen noch weiter in die Höhe klettern. Vielversprechender sieht es im Landkreis Heilbronn aus, wo es in der Regel ein paar Grad kälter ist. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt aktuell neben wenigen Zentimeter Neuschnee auch vor „Glätte durch überfrierende Nässe“. echo24.de* gibt Tipps, wie Autofahrer bei Schnee und Eis sicher ans Ziel kommen.

Nach starkem Schneefall ging im letzten Winter rund um Spiegelberg in Baden-Württemberg auf vielen Straßen nichts mehr.

Auch am Dienstag soll es gegen Mittag in und rund um Heilbronn noch mal ordentlich schneien. Die besten Chancen, dass der Schnee zum Wochenstart liegen bleibt, gibt es wohl nach wie vor in Löwenstein und Wüstenrot. Gegen Mitte der Woche steigen die Temperaturen deutschlandweit, sodass aus dem Schnee wieder Regen wird – dazu kommen laut dem DWD stürmische Böen im Südwesten.

Das Temperaturhoch ist allerdings nicht von Dauer: Zum Wochenende sinken die Tagestemperaturen wieder und für den 2. Advent am Sonntag (5. Dezember) kündigt sich laut den aktuellen Wetter-Vorhersagen erneut Schnee in der Region an. Wer es nicht abwarten kann, dass auch hier mal ordentlich Schnee liegen bleibt, sollte einen Ausflug in den Schwarzwald wagen. Dort soll es am Montag laut DWD „ 5 bis 10 cm Schnee“ geben.

Schnee-Alarm in Region Heilbronn: Experte überrascht mit Wetter-Prognose 

Erstmeldung vom 26. November: Alle Schneefans der Region können sich diesen Freitag, 26. November 2021, rot im Kalender markieren. Denn es ist endlich so weit: Es hat geschneit! In der Region Heilbronn tanzten bereits die ersten weißen Flocken durch die Luft – sowohl in Biberach als auch in Neckarsulm wurden Schneeflocken gesichtet.

Mit etwas Glück könnte es heute im Stadtkern und anderen Orten im Landkreis ebenfalls noch schneien. Falls nicht, ist das überhaupt nicht schlimm – denn der Wetterbericht für die kommenden Tage sieht in puncto Schnee mehr als vielversprechend aus. Laut Wetter-Experten rollt eine Schneewalze über Deutschland.

Heilbronn: Der erste Schnee in der Region – und es kommt noch mehr

Die Temperaturen sinken stetig weiter und auch tagsüber ist es inzwischen bitterkalt. Pünktlich zum 1. Advent kündigt sich deutschlandweit Schnee an: Von Sonntag (28. November) bis Dienstag (30. November) sind in den Wettervorhersagen statt Regentropfen weiße Flocken abgebildet – auch in den Prognosen für Heilbronn.

Tagsüber soll es in den kommenden Tagen nicht wärmer als drei Grad werden, nachts sinken die Temperaturen bis unter den Gefrierpunkt – die ideale Voraussetzung für Schnee. Ob der Schnee bei uns in den kommenden Tagen liegen bleiben wird, ist noch nicht sicher, aber die tanzenden Flocken zu beobachten, dürfte am Anfang für ein paar Winter-Glücksgefühle reichen.

Schnee in Heilbronn: Schneewalze rollt über Deutschland

Schon seit längerem kündigen Wetter-Experten für die letzten Novembertage jede Menge Schnee an. In den kommenden Tagen rechnen Experten nun endlich deutschlandweit mit richtig viel Neuschnee: „Alle Wettermodelle sind sich einig: Es wird kräftig schneien“, sagt der Wetter-Experte Jan Schenk von The Weather Channel und ergänzt: „Wir müssen von Schneefall und einer geschlossenen Schneedecke in Deutschland ausgehen.“

Konkret prognostiziert der Meteorologe Jan Schenk für den 1. Advent: „Wir haben zwei Schneefallgebiete – erst im Süden und Osten und später im Westen von Deutschland.“ Doch vor allem im Süden ist mit besonders viel Schnee zu rechnen. „Hier wird die Schneedecke bis zu 20 Zentimeter dick“, sagt Schenk. Und zum Süden gehört natürlich auch die Region Heilbronn mit dazu.

Sollte der Schnee in Heilbronn dennoch nicht liegen bleiben, gibt es keinen Grund, traurig zu sein. Der Winter hat schließlich noch gar nicht richtig begonnen. Der meteorologische Winteranfang ist offiziell erst am 1. Dezember, der kalendarische Winteranfang sogar erst am 21. Dezember. Laut den Prognosen der Wetter-Experten erwartet uns in diesem Winter 2021/2022 generell jede Menge Schnee. Auch von Weißer Weihnacht ist bereits die Rede – es kommt also noch einiges auf uns zu, in diesem Winter.

Rubriklistenbild: © 7aktuell.de | Kevin Lermer

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema