Als der Wagen stand, ging die Flucht zu Fuß weiter

Schon wieder: Verfolgungsjagd durch Heilbronn

+
Rote Ampeln interessierten den Fahrer auf seiner Flucht nicht im Geringsten.
  • schließen

Der Rowdy hatte gleich sechs (!!!) Gründe für seine Flucht.

Hatten wird das nicht gerade schon? Am Freitagabend ist ein Mann wie ein Irrer mit seinem Auto durch Heilbronn gerast. Und heute Morgen gab es im Stadtgebiet gleich die nächste Verfolgungsjagd.

Gegen 6.30 Uhr wollte eine Streife in der Heilbronner Hafenstraße den Fahrer eines Audi A4 überprüfen. Trotz eindeutiger Haltesignale, fuhr der Mann einfach weiter Richtung Süden - und zwar über die Karlsruher Straße, die Südstraße, die Wilhelmstraße und die Charlottenstraße. Rote Ampeln? Die waren dem Verkehrsrowdy dabei völlig egal.

Bei den Serpentinen Richtung Flein kam es dann, wie es kommen musste: Der Fahrer verlor die Beherrschung über sein Auto und prallte gegen eine Böschung. Kaum stand das Fahrzeug, rannten der Beifahrer und der Fahrer schnurstracks davon.

Nach kurzer Verfolgung zu Fuß nahmen die Polizisten den Fahrer fest. Die Gründe für seine Flucht waren dabei schnell klar: Er stand unter Alkohol und anderer berauschender Mittel, einen Führerschein konnte er nicht vorweisen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen gestohlen waren, der Pkw selbst scheint weder zugelassen noch versichert zu sein.

Die Polizei geht davon aus, dass auf der Fahrt durch Heilbronn andere Verkehrsteilnehmer gefährdet wurden. Diese und weitere Zeugen sollen sich beim Polizeirevier in Weinsberg unter Telefon 07134/9920 melden.

Mehr zum Thema:

Täter können flüchten: Diebe bei Bäckerei-Einbruch gerade noch gestört

Halsbrecherisch: Verfolgungsjagd mitten durch Heilbronn

Ekelhaft: 17-Jährige auf Heilbronner Allee belästigt

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare