Schulfrei

Alarm im Klassenzimmer: Heilbronner Elternbeirat spricht sich für Klage wegen Unterrichtsausfall aus

+
  • schließen

An Schulen in Baden-Württemberg ist der Unterrichtsausfall zu hoch. Jetzt soll eine Klage vorbereitet werden. Der Heilbronner Elternbeirat ist ebenfalls dafür.

○ In Baden-Württemberg fällt häufig der Unterricht aus.
○ Die ARGE Stuttgart möchte eine Klage auf Grund des Unterrichtsausfall vorbereiten.
○ Auch in Heilbronner Schulen ist der Unterrichtsausfall ein Problem.

Schulfrei! Heute fällt wieder eine Stunde aus. Das mag manchen Schüler freuen, weil er oder sie dann länger schlafen kann, doch viele Eltern sehen darin eine verfehlte Schulpolitik. 

Die Arbeitsgemeinschaft gymnasialer Elternvertreter im Regierungsbezirk Stuttgart (ARGE) erklärte, dass laut einer eigenen Erhebung zum Schuljahresbeginn in den ersten fünf Wochen bereits rund 10,9 Prozent des Unterricht nicht wie geplant stattfinden konnte. Davon seien 5,7 Prozent ein kompletter Ausfall gewesen und 5,1 Prozent durch einen Vertretungsunterricht ersetzt worden.

Unterrichtsausfall in Baden-Württemberg: Heilbronner Elternbeirat sorgt sich um den Bildungsstand

Auch an Heilbronner Schulen ist der Unterrichtsausfall ein Thema. Der Gesamtelternbeirat (GEB) Heilbronn sieht auch dringenden Handlungsbedarf: "Der GEB bedauert, dass überhaupt über eine Klage nachgedacht werden muss", erklärt der Vorsitzende Christoph Eberlein und erklärt weiter: "Die Kultushoheit ist eine Länderaufgabe, die in den letzten Jahren nicht erfüllt wurde. In nicht ausreichender Zahl gemachter Unterricht führt zu einem nicht ausreichendem Bildungsstand."

Und genau das wäre dann auch die Grundlage für eine Klage: Es gibt ein Rechtsgutachten von Anwalt Thomas Würtenberger, das besagt, dass ein Unterrichtsausfall in den letzten drei Jahren vor dem Abitur nicht mehr als acht Prozent betragen darf. Ansonsten entstünde für die Schüler ein Wettbewerbsnachteil. 

Unterrichtsausfall: Heilbronn kann Lehrer nicht dauerhaft binden - Klage macht Sinn

In Heilbronn ist der Unterrichtsausfall problematisch. Belastbare Zahlen hat der GEB nicht vorliegen. "Ich verweise aber auf die im Februar 2017 auf einer GEW-Veranstaltung geäußerte Formulierung, Heilbronn sei ein 'Durchgangsschulamt' und es sei daher schwer, dauerhaft Lehrkräfte nach Heilbronn zu holen", erklärt Eberlein.

Doch wenn die Klage kommt, wird das nicht sofort Abhilfe schaffen, da sich das Verfahren über einen längeren Zeitraum abspielen wird. Wie kann also in naher Zukunft schnelle Abhilfe geschaffen werden? "Mehr Studienplätze wären ein Anfang, bedarfsgerechte und zukunftsorientierte Werbung für den Lehrerberuf ein Muss", sagt der GEB-Vorsitzende. "Wir unterstützen daher den langjährigen Vorschlag der Gewerkschaften nach einer 110-prozentigen Lehrerversorgung."

Weitere Schulnachrichten aus Heilbronn

Unterrichtsausfall kann auch andere Ursachen haben: Im Sommer freuen sich die Schüler in Heilbronn, wenn es heißt 'Hitzefrei'. Wann und wie Rektoren in Heilbronn Hitzefrei geben, erklären die Schulleiter selbst.

In Baden-Württemberg startete dieses Jahr das erste Abitur per USB. So lief es für die Abiturienten in Heilbronn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare