Zwei Männer schwer verletzt

Schwerer Unfall auf A6: Vermisste dritte Person erfunden? Polizei rätselt

Cabrio prallt bei Sinsheim beinahe ungebremst in Heck von Sattelzug und wird darunter eingeklemmt – Autobahn stundenlang gesperrt.
+
Ein Cabrio prallte bei Sinsheim beinahe ungebremst in Heck von Sattelzug und wurde darunter eingeklemmt.
  • Christina Eppel
    VonChristina Eppel
    schließen

Nach einem schweren Unfall auf der A6 wird eine Person vermisst und gesucht. Doch ob sie wirklich im Auto saß, ist weiterhin nicht klar.

Update vom 24. Mai: Nach einem schweren Unfall auf der A6 (siehe Erstmeldung unten) ist noch immer unklar, ob neben den zwei verletzten Männern auch eine Frau involviert war. Sie war nach dem Unfall bei Sinsheim (Rhein-Neckar-Kreis) am Samstag als vermisst gemeldet worden und bis Montag nicht aufgetaucht. Nach Angaben der Polizei könnte die vermeintliche Mitfahrerin auch erfunden sein, um zu verschleiern, wer am Steuer gesessen hat.

Solche Schutzbehauptungen seien keine Seltenheit. Wenn es die betreffende Frau geben sollte, dann sei aber nicht davon auszugehen, dass sie in einer hilflosen Lage sei. Zuvor war für eine große Suchaktion eine Drohne im Einsatz gewesen.

Ein Autofahrer war laut Polizei am Samstagmorgen auf einen am Stauende stehenden Lkw aufgefahren. Er und ein weiterer Mann im Wagen wurden schwer verletzt. Vorher soll das Auto zwei weitere Fahrzeuge gestreift und beschädigt haben. Die Männer machten bezüglich einer dritten Person im Wagen widersprüchliche Angaben. Da Schuhe und eine Handtasche gefunden worden waren, die vermeintlich auf eine Frau hindeuteten, war zunächst aufwendig nach der Person gesucht worden - ohne Erfolg.

A6/Sinsheim: Cabrio rast unter Lkw - ein Mann schwer verletzt

Erstmeldung vom 21. Mai: Es war wohl Glück im Unglück, das zwei Insassen eines Cabrios am Samstagmorgen (21. Mai) auf der A6 bei Sinsheim hatten. Kurz nach acht Uhr hatte der Fahrer des Fahrzeugs kurz vor Steinsfurt in Fahrtrichtung Mannheim ein Stauende übersehen. Das Auto prallte mit voller Wucht gegen einen stehenden LKW und schob sich mit der Beifahrerseite bis zur A-Säule unter den Sattelzug.

Dabei wurden zwei weitere Fahrzeuge beschädigt, da sie nicht mehr ausweichen konnten. Dennoch zeigte sich an der Unfallstelle eine große Hilfsbereitschaft. Denn die beiden Insassen des Cabrios aus Frankreich konnten von mehreren Ersthelfern aus ihrem zerquetschten Auto gerettet werden.

A6 Heilbronn Richtung Sinsheim: Vermisstensuche – Autobahn stundenlang gesperrt

Der Beifahrer wurde dennoch schwer verletzt und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden, wie Einsatz-Report24 berichtet. Doch dann folgte der Schock: Mehrere Ersthelfer meldeten der Polizei eine angeblich dritte Person im Unfall-Cabrio, die nirgendwo aufzufinden war.

Ein Sprecher der Bad Rappenauer Feuerwehr erklärte hierzu: „Es gab mehrere widersprüchliche Meldungen von Zeugen woraufhin wir mit der Suche begonnen haben“, links und rechts der Fahrbahn wurde die Böschung durchkämmt. Doch bisher gibt es keine Spur von der Person, die sich anscheinend zu Fuß von der Unfallstelle entfernt haben soll.

Konkret spricht die Polizei Heilbronn mittlerweile von einer weiblichen Person, die „sich kurz nach dem Unfall sofort von der Unfallstelle zu Fuß entfernt haben soll. Im Renault urden Damenschuhe und eine Damenhandtasche gefunden, die dafür sprechen, dass es sich um eine Frau gehandelt haben muss.“ Doch die beiden verletzten Insassen des Fahrzeugs machen wohl bisher widersprüchliche Aussagen zur dritten Person im Unfallauto.

A6 Heilbronn Richtung Sinsheim: Auch weiterhin mit Behinderungen zu rechnen

Auch zur Stunde dauert die Suche noch an, weshalb die Fahrbahn der Autobahn zumindest teilweise weiter gesperrt bleibt (Stand 11:40 Uhr). Feuerwehrkräfte und eine Drohne der Polizei sind im Einsatz, um nach der Frau zu suchen.

Der Gesamtschaden, der durch den Unfall auf der A6 bei Sinsheim entstanden ist, beläuft sich laut Angaben der Polizei Heilbronn auf über 10.000 Euro. Die Ermittler suchen dringend nach Zeugen, die Hinweise auf die fehlende Person geben können. Informanten werden gebeten, ihre Tipps an die Verkehrspolizei in Weinsberg weiterzugeben. Die Telefonnummer lautet 07134/5130.

Auch, wenn die Unfallstelle vollständig geräumt ist, wird es an diesem Wochenende allerdings weiterhin zu Verkehrsbehinderungen auf der A6 bei Sinsheim kommen. Denn im Rahmen von Sanierungsarbeiten müssen Autofahrer tagelang mit Sperrungen rechnen.