"Guten Morgen, aufstehen!"

Umfrage: Was pusht euch am Morgen?

+
Wenn früh der Wecker klingelt, ist Kaffee oft der beste Freund des Menschen.
  • schließen

Ob Morgenmuffel oder Frühaufsteher - wir brauchen doch alle etwas, das unseren Turbogang ankurbelt.

Man ist, was man isst...UND trinkt! Doch was genau steht bei der Region morgens an, um voller Energie in den Tag zu starten? Die echo24.de-Reporterin Vanessa Offermann hat nachgefragt!

Fiona Utku aus Heilbronn.

Fiona Utku, Heilbronn:

Das Einzige, was mich motiviert, aufzustehen, sind meine Freunde. Ich freue mich nach dem Aufstehen auf unser tägliches Treffen. Wir suchen uns in der Schule einen schönen Platz, frühstücken dort zusammen und plaudern über Gott und die Welt. Mehr brauche ich am frühen Morgen nicht - keinen Kaffee oder sonstige Aufputschmittel.

Melissa Aust aus Heilbronn.

Melissa Aust, Heilbronn:

Ich drehe die Musik laut auf und bin direkt topfit! Musik macht einfach glücklich, da kommt kein Kaffee ran! Ich höre sehr gerne Rock und Metal. Zur Zeit haben es mir aber koreanische Popsongs angetan. Da singe ich morgens immer mit. Das mit dem koreanisch klappt zwar nicht so gut, dafür gehe ich bei den englischen Parts ab.

Ayse Özdemir aus Heilbronn.

Ayse Özdemir aus Heilbronn:

Ich benötige rein gar nichts! Ich bin direkt startklar und fühle mich fit! Ich trinke weder Kaffee, noch Tee. Um sechs Uhr klingelt bereits mein Wecker und danach geht es für mich direkt ins Bad. Ich brauche noch nicht einmal ein Frühstück. Das hole ich später am Tag nach. Wenn ich doch mal ein Tief haben sollte, greife ich zu einem Energy-Drink.

Was pusht dich so richtig?

Bilal Muneer aus Heilbronn.

Bilal Muneer, Heilbronn:

Ich habe das Glück, dass ich im Moment frei habe und richtig ausschlafen kann. Aber sobald es wieder an die Arbeit geht, brauche ich nichts weiter, als zu wissen, dass ich diese Verpflichtung habe. Man muss eben aus den Federn. Diese Gewissheit reicht mir als Wachkick. Und wenn wirklich gar nichts geht, hilft mir eine kräftige Tasse Kaffee.

Tim Erlewein aus Bad Wimpfen.

Tim Erlewein, Bad Wimpfen:

Als erstes steht bei mir eine kalte Dusche an. Und die fällt nicht kurz aus, ich dusche richtig lange. Danach koche ich mir immer einen Tee, am liebsten Kamille. Mein Schwiegervater sagt immer, damit könne man sich höchstens die Füße waschen, mich macht der aber echt total wach. Energy-Drinks gehen für mich gar nicht. Die finde ich echt eklig!

Annika Hiller aus Neckarsulm.

Annika Hiller, Neckarsulm:

Ich zögere das Aufstehen bis zum Gehtnichtmehr hinaus! Ich nutze jede Sekunde, um noch etwas liegen zu bleiben. Dann führt mein Weg ohne Umwege zu meiner Kaffeemaschine. Sie ist mir das Wichtigste. Ich schlürfe meinen Kaffee dann im Bad, während ich mich gleichzeitig richte und fertig mache. Ohne meine Koffein–Dosis läuft gar nichts.

Julia Fricke aus Heilbronn-Böckingen.

Julia Fricke, Heilbronn-Böckingen:

Ich brauche ganz klar meinen Kaffee! Ich nehme mir einen halben Liter mit – und der ist ruckzuck weg. Aber im Allgemeinen fällt mir das Aufstehen nicht sehr schwer. Ich habe meine innere Uhr, die mich selbst an freien Tagen früh weckt. Dennoch brauche ich meine Ruhe am frühen Morgen und etwas Süßes. Sonst werde ich hibbelig.

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Umfrage: Fahrt ihr gerne mit dem Rad?

Umfrage: Seid ihr Spargel-Fans?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare