Erstaunlich coole Antworten!

Umfrage: Fühlt ihr euch noch sicher?

+
Symbolbild
  • schließen

Die Terror-Schlagzeilen sind immer wieder schrecklich! Nun äußert sich die Region, ob sie sich hier noch sicher fühlt.

Wir erstarren doch alle wenn in den Nachrichten mal wieder über grausame Taten berichtet wird. Schüchtert euch das durchaus ein, oder blickt ihr dennoch mit erhobenem Kopf in die Zukunft? Der echo24.de-Reporeterin Vanessa Offermann habt ihr es anvertraut.

Alwin Schmitz aus Heilbronn.

 

Alwin Schmitz, Heilbronn:

Im Prinzip fühle mich sicher. Mir wird es aber durchaus auch mal mulmig, wenn ich beobachte, wie sich jüngere Generationen gruppieren und ziemlich respektloses Verhalten zeigen. Sie lassen zum Beispiel ihren Müll liegen und wirken gereizt. Ich befürworte das Gesetz, dass es ab 22 Uhr keinen Alkohol mehr gibt und finde, es sollte bleiben.

Kristina Kravcenko aus Heilbronn.

Kristina Kravcenko, Heilbronn:

Grundsätzlich fühle ich mich hier sicher. Ich hatte aber erst ein echtes Schreck-Erlebnis auf dem Musikfestival Rock im Park. Ich war dort Besucherin und plötzlich hieß es, dass es eine Terror-Warnung gab. Da hatte ich Angst. Wir waren alle froh, dass am Ende herauskam, dass es ein Fehlalarm war.

Adrian Vögele aus Heilbronn.

Adrian Vögele, Heilbronn:

Trotz den schrecklichen Nachrichten fühle ich mich sicher. Was ich aber sagen muss ist, dass man schon merkt, dass es auch hier in Heilbronn brodelt. Ich beobachte vermehrte Sicherheitsmaßnahmen, mehr Polizei und mehr Absperrungen. daran erkenne ich, dass jederzeit etwas passieren kann. Aber wir dürfen uns keine Angst machen!

Fühlen Sie sich in der Region noch sicher?

Anna Landro aus Heilbronn.

Anna Landro, Heilbronn:

Ich fühle mich nicht gefährdet. Heilbronn ist eine relativ kleine Stadt und ich denke, dass wir hier schon in Sicherheit sind. Ich war zum Beispiel in Paris und selbst da fühlte ich mich gut aufgehoben. Man sieht überall Polizisten und auch die Armee. Das sorgt für ein sicheres Gefühl, aber auch für den Eindruck, dass hier gleich etwas passieren könnte.

Melina Efinger aus Heilbronn.

Melina Efinger, Heilbronn:

Es ist jetzt nicht so, dass ich richtig verängstigt bin und mich nirgends mehr hintraue. Aber wenn man ständig neue Terror-Nachrichten sieht, wie kürzlich mit Barcelona, wird mir schon etwas anders und man macht sich so seine Gedanken. Wir können nur hoffen, dass wir von solch einer schrecklichen Tat verschont bleiben.

Maximilian Mehlmann aus Heilbronn.

Maximilian Mehlmann, Heilbronn:

Die Wahrscheinlichkeit dass uns etwas hier in Heilbronn passiert, halte ich persönlich eher für gering. Wenn ich natürlich die Nachrichten schaue und sehe, was ständig auf der Welt passiert, ist das wirklich eine richtige Katastrophe und nicht begreifbar. Dennoch darf man sich nicht verrückt machen lassen. Ich habe hier ein recht gutes Gefühl.

Mehr zum Thema:

Umfrage: Was ist für euch Glück?

Umfrage: Wo hört bei euch der Spaß auf?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare