Dokumentation über die bedrohten Raubkatzen

Heilbronner Geparden am Abend im TV

+
  • schließen

Die beiden Tiere sind Teil einer Dokumentation, die auf die Bedrohung der Raubkatzen hinweist. 

Eine Katze als Haustier ist keine Besonderheit mehr. Doch wenn es um die tierischen Mitbewohner von Hans-Peter Gaupp geht, bekommen viele große Augen. Der Hotelier hält im Heilbronner Osten zwei Geparde. Jamboo und Bungee nennen ein 700 Quadratmeter großes Gehege im Garten neben dem Hotel Park Villa ihr Zuhause. 

Schon so einige Fernsehauftritte absolvierte Gaupp mit seinen Tieren, am Abend sind sie wieder zu sehen. Das ZDF zeigt am Dienstag um 22.15 Uhr "Hannes Jaenicke: Im Einsatz für Geparden".

Geparden zwischen Heilbronn und Namibia

In dieser Dokumentationsreihe zeigt der Schauspieler immer wieder bedrohte Tierarten. Die Dreharbeiten über das schnellste Landtier der Welt, von dem nur noch rund 7.000 Tiere in Freiheit leben (Tendenz fallend!), fanden bereits im Frühjahr statt. Neben den beiden Geparden aus Heilbronn gibt es auch Tiere in freier Wildbahn im südlichen Teil Afrikas, in Namibia, zu sehen.

Welche Raubkatzen faszinieren Sie?

Auch interessant

Echt tierisch: Geparde leben in Heilbronner Hotel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare