Trolli dieses Jahr real und virtuell

Trollinger Marathon Heilbronn: Dieses Jahr „virtureal“

Eine Frau und ein Mann laufen auf der Strecke des Heilbronner „Trollinger Marathon“.
+
Der „Trollinger Marathon“ muss dieses Jahr wegen Corona in besonderer Form stattfinden: „vitrureal“
  • Christina Rosenberger
    vonChristina Rosenberger
    schließen

Virtuell und gleichzeitig real - wegen Corona findet der „Trollinger Marathon“ in diesem Jahr in ganz besonderer Form statt:

Die Corona-Pandemie verlangt uns allen sehr viel ab - besonders der Verzicht auf Freizeitangebote und gemeinsames Sporttreiben macht vielen zu schaffen. Auch der traditionelle Trollinger Marathon, der eigentlich im Mai stattfinden sollte, musste in seiner gewöhnlichen Form abgesagt werden - doch die Veranstalter haben sich ein Ersatzkonzept ausgedacht:

Den „virturealen Trolli“ - und nein, das Wort „virtureal“ ist kein Verschreiber: Die Veranstalter wollen, dass der Trollinger Marathon vom 6. bis 9. Mai sowohl virtuell als auch gleichzeitig real stattfindet. Denn gelaufen wird tatsächlich auf einer realen, frei wählbaren Laufstrecke - virtuell findet das Tracking auf Grundlage der echten Laufstrecken in und um Heilbronn herum statt.

Trollinger Marathon mit innovativem Alternativkonzept: Laufen „virtureal“ mit App

Ganz genau funktioniert das Konzept mithilfe der sogenannten „mika:timing events“-App. Die übernimmt das Tracking und ermöglicht den Athleten durch die Nutzung von „My Race“, während des Laufens umzuschalten - zwischen der tatsächlichen Strecke und der Visualisierung der Original-Trolli-Route - mit der sogenannten twin-map-Funktion. Und auch für „Zuschauer“ wird es nicht langweilig: Fans, Familie und Freunde können ihre Favoriten nämlich von zu Hause aus mittels „Track My Favorites“ verfolgen.

Der virtureale Trolli wird den traditionellen Trollinger-Marathon nicht ersetzen können, aber wir wollten allen Trolli-Fans ein Motivationsziel bieten

Projektleiter Holger Braun

Anmelden kann man sich zu unterschiedlichen Läufen und Routen: dem Marathon, dem Halbmarathon, Walking/NordicWalking-Distanz (14 Kilometer) oder - ganz neu - zum 10-Kilometer-Lauf. Der Zeitraum, in dem man seine Strecke absolvieren kann, ist vom 6. bis 9. Mai. Der Teilnehmer entscheidet sich für einen Tag innerhalb dieser Zeitspanne, startet die App - und somit auch seinen Lauf. Einmal gestartet, gibt es kein Zurück mehr! Dann gilt es, wie beim echten Trollinger Marathon, durchzuhalten - denn man kann den Lauf nicht stoppen und später zu Ende laufen. Außerdem gibt es kein Zeitlimit. Nur das Erreichen der angemeldeten Distanz ist ausschlaggebend.

Laufen können die Teilnehmer übrigens alleine oder zusammen - in Konstellationen, die in der jeweiligen Corona-Verordnung vor Ort erlaubt sind! So kann doch noch „Trolli-Spirit“ aufkommen. Die Startgebühr beträgt für alle Distanzen einheitlich 10 Euro. Darin enthalten ist nicht nur die Nutzung der App, sondern immer auch eine Finisher-Medaille, die kostenlos zugeschickt wird, außerdem eine Startnummer und eine Urkunde als PDF. Als Option kann man zusätzlich das offizielle Shirt zum „Virtureal Trollinger Marathon 2021“ dazu buchen. Anmelden kann man sich unter www.trollinger-marathon.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema