Wow-Geschichte: "Wie mein Chef mich gerettet hat"

Ist das der beste Chef in der Region

+
Symbolbild
  • schließen

"Bei anderen Firmen wäre ich rausgeflogen." Doch Sandra Zellers Chef hat eine andere Idee...

Sie ist grade mal 42 Jahre alt und Mutter von zwei Kindern. Für Sandra Zeller wäre ohne ihren Chef die Welt untergegangen. Denn dann wäre sie jetzt ohne Job. Sie arbeitet als Haushaltshilfe in Heilbronn, ein Job den sie unglaublich gerne macht. Zeller: "Ich bin eine echte Putzfee!" Anfang 2017 die endgültige Diagnose: Ihre Gesundheit verbietet ihr, den Beruf weiter auszuüben. Ein Albtraum. 

"Das war einfach ein Schlag ins Gesicht. Den Beruf, den ich so gerne mache, darf ich nicht mehr ausüben und Arbeitslosigkeit kann ich mir nicht leisten", berichtet Zeller. 

Was war passiert? 

Im März 2015 beginnt die 42 Jährige bei Haushaltshilfe Tietz zu arbeiten. Bereits nach wenigen Wochen bemerkt sie, dass sie die körperliche Belastung nur schlecht verkraftet. Im Mai kommen die Knie-Probleme: Meniskusriss und Knorpelschaden. "Mit der OP bin ich über ein Jahr ausgefallen. Mir war das unangenehm, weil ich den Job noch nicht lange hatte. Ich habe meinem Chef ins Telefon geheult."

Zeller kehrt zurück - und fällt nach gerademal fünf Wochen wegen einer Grippe erneut aus. Sie kommt wieder - und es fährt ihr ins Kreuz: Bandscheibenvorfall. "Ich dachte, jetzt ist es vorbei und ich kann meine Sachen packen. Jede andere Firma wäre froh gewesen, mich loszuwerden. Aber Herr Tietz ist ganz anders." Er möchte seine Mitarbeiterin nicht in die Arbeitslosigkeit rutschen lassen und bietet ihr einen Job im Büro an. Ungelernt. Zeller: "Ich kann das bis heute nicht fassen. Sogar bei meiner Einarbeitung war er noch geduldig. Er ist der beste Chef der Welt, wirklich!"

Firma Tietz: "Die gute Seele im Haushalt"

Zeller kommt aus dem Schwärmen nicht mehr raus: "Ich habe noch nie so angenehm gearbeitet. Bei uns wird viel gelacht und alle Mitarbeiter dürfen mit jedem Anliegen zum Chef kommen. Er sucht immer eine Lösung." Wenn Zeller könnte, würde sie ihm einen Orden verleihen. 

Und der Chef? Der gibt sich bescheiden. Er bezeichnet sein Unternehmen als "Gute Seele in den Privathaushalten und in der Gebäudereinigung". Ein bisschen stolz ist er ja schon wenn er erklärt "Wir sind zugelassener Partner sämtlicher Krankenkassen in Deutschland und können somit Schwangere vor und nach der Geburt betreuen. Desweiteren unterstützen wir Menschen nach Unfällen, bei Krankheit." Da die Kunden so zufrieden sind, hagelt es Weiterempfehlungen für Tietz. "Darum sind wir jetzt sogar deutschlandweit tätig." 

Neben der Unterstützung im Haushalt bietet die Firma Tietz auch Fensterreinigung und die Gartenpflege für Privatpersonen und Gewerbe. 

Pssssst! Wir haben gehört dass die Haushaltshilfe Tietz gerne individual Bewerbungen annimmt. 

Und ihr so? 

Habt ihr auch so einen tollen Chef? Dann schickt uns doch eine Mail und verratet uns, warum auch euer Chef eine Auszeichnung verdient hätte. → redaktion@echo24.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare