1. echo24
  2. Heilbronn

Telefonseelsorge Heilbronn: Hilfe auch an den Weihnachtsfeiertagen

Erstellt:

Von: Jason Blaschke

Kommentare

Jürgen Weber und Christiana Fellenstein von der Telefonseelsorge Heilbronn erklären im echo24.de-Gespräch, welche Probleme die Menschen an Weihnachten belasten.

Weihnachten ist das Fest der Liebe und der Familie. Viele Menschen verbinden aber auch Worte wie Einsamkeit oder Streit mit den Festtagen am Ende des Jahres. Eine Anlaufstelle für Menschen mit Problemen ist die Telefonseelsorge. „Hier können sich die Anrufenden aussprechen“, erklärt Jürgen Weber, Leiter der Telefonseelsorge Heilbronn, im echo24.de-Gespräch*. Außerdem sind alle Telefonate mit der Telefonseelsorge sind anonym und kostenlos.

ine Mitarbeiterin der Telefonseelsorge nimmt ein Telefonat an.
Angst vor einsamer Weihnacht: Telefonseelsorger erwarten viele Anrufe (Symbolbild). © Patrick Pleul/dpa

Telefonseelsorge Heilbronn: Auch an Weihnachten ein offenes Ohr

„Unsere Mitarbeiter sehen auch nicht die Telefonnummer des Anrufenden“, ergänzt Christiana Fellenstein, die stellvertretende Leiterin der Telefonseelsorge Heilbronn. Die wichtigste Aufgabe der Telefonseelsorge sei das Zuhören. „Jeder wird von uns so angenommen, wie er ist. Ratschläge geben wir am Telefon aber keine.“

Vielmehr unterstütze die Telefonseelsorge die Anrufenden dabei, die nächsten Schritte für sich zu finden. Und wie können die aussehen? Weber: „In manchen Fällen empfehlen wir den anrufenden Menschen eine passende Beratungsstelle. Auch ein Anruf bei der Polizei kann in manchen Fällen sinnvoll sein.“ Die Telefonseelsorge sei für viele die erste Anlaufstelle und versuche, gemeinsam mit den Hilfesuchenden Lösungswege zu finden.

OrganisationTelefonseelsorge
Telefonnummer0800/1110111 oder 0800/1110222
Trägerkatholische und evangelische Kirche
Erreichbarkeit365 Tage im Jahr, rund um die Uhr
Websitewww.telefonseelsorge.de

Telefonseelsorge Heilbronn: Hilfsangebot auch außerhalb der Weihnachtszeit stark nachgefragt

Jeder Anrufende entscheidet nach dem Telefonat selbst, wie es für ihn weitergeht. Wie wichtig die Gespräche und das Zuhören sind, sehen Weber, Fellenstein und ihre Kollegen von der Telefonseelsorge tagtäglich. Das Anrufaufkommen sei grundsätzlich immer hoch, sagt Weber. Unabhängig von Weihnachten und der Coronavirus-Pandemie rufen täglich sehr viele Menschen an.

Schwerpunkte in vielen Telefonaten seien die Themen Einsamkeit und Ängste. Problempunkte, die durch das Coronavirus noch verstärkt werden können. Weber: „Klar ist natürlich, dass durch das Coronavirus eine gewisse Angst in unserer Gesellschaft ist. Und jeder Mensch geht mit der Pandemie und den Einschränkungen etwas anders um.“ Den einen belaste es mehr, den anderen weniger. Umso wichtiger sei es, auch in der Corona-Zeit die sozialen Kontakte aufrechtzuerhalten. Eine Alternative zum gemeinsamen Familienfest sind laut Weber zum Beispiel Video-Chats.

Ein Mann ruft mit seinem Handy bei der Telefonseelsorge an.
An Weihnachten sind Angebote wie die Telefonseelsorge besonders gefragt. © Markus Scholz/dpa

Telefonseelsorge Heilbronn: Weihnachten trifft auf Corona – was beschäftigt die Menschen?

Interessant sei auch, dass – unabhängig von Corona – in der Weihnachtszeit mehr Männer die Telefonseelsorge kontaktieren. Weber: „Das zeichnet sich auch dieses Jahr ab. Ich erkläre mir das durch die Einsamkeit. Viele Männer sind in der Regel berufstätig und sind an Weihnachten zu Hause.“ Das wiederum könne ein Auslöser für Einsamkeit sein. „Viele Männer verbinden Einsamkeit mit Alleinsein“, erklärt der Experte. Dieses Jahr komme noch hinzu, dass es durch den Lockdown weniger Möglichkeiten gebe, mit anderen in Kontakt zu bleiben. „Einsamkeit ist an Weihnachten spürbarer als sonst.“

Weber: „Die Einschränkungen durch das Coronavirus können vorhandene Einsamkeits-Gedanken oder Ängste verstärken.“ Die aktuelle Situation rufe zudem neue Probleme oder Ängste hervor, die es unter normalen Bedingungen nicht gegeben hätte. Weber rechnet damit, dass in den Tagen um Weihnachten verstärkt auch wegen der geltenden Corona-Verordnung die Telefonseelsorge angerufen wird. Kann ich meine Enkel sehen? Wie viele Personen darf ich einladen? Das seien Fragen, mit welchen die Telefonseelsorge in Heilbronn schon jetzt oft konfrontiert werde.

Telefonseelsorge Heilbronn: Auch an Weihnachten rund um die Uhr erreichbar

„In vielen Fällen ist es aber auch ein Gespräch, was die Anrufenden wegen eines Problems oder eines Konflikts in der Familie suchen“, sagt Fellenstein. Weber: „Wir von der Telefonseelsorge sind für alle Anrufenden eine erste Anlaufstelle.“ Ein festes Schema zur Problemlösung gibt es nicht. Jeder Anrufende ist für die Mitarbeiter der Telefonseelsorge ein individueller Fall. Weber: „Daher nehmen wir uns für jeden Anrufenden auch die Zeit, die es braucht – auch an den Weihnachtsfeiertagen.“

*Das Gespräch führten wir bereits im Dezember 2020. Es bleibt aber auch darüber hinaus besonders in einer Zeit aktuell, in der sich viele leider auch einsam fühlen.

Auch interessant

Kommentare