1. echo24
  2. Heilbronn

Kunst auf Stromkästen: Peter Böhringer erweckt graue Orte zum Leben

Erstellt:

Von: Michaela Ebert

Kommentare

Ein Grafiker sorgt im Heilbronner Landkreis für ein bunteres Stadtbild: Künstler Peter Böhringer bemalt Trafohäuschen, triste Fassaden und Stromkästen.

Besonders hübsch sind sie ja meistens nicht: Die grauen Klötze, die irgendeinen Kabelsalat verstecken sollen. Gerade, wenn sie mit unschönen Graffitis oder mit wilden Kritzeleien beschmiert sind, tragen sie wohl weniger zu einem schönen und harmonischen Stadtbild bei. Im Landkreis Heilbronn hat es sich nun ein Künstler zur Aufgabe gemacht, genau das zu ändern.

Vor ihm sind triste Fassaden, graue Stromkästen und langweilige Trafohäuschen nicht mehr sicher: Illusionsmaler und Grafikdesigner Peter Böhringer. Der Künstler setzt auf grauen Flächen den Pinsel an und zaubert aus langweiligen Wänden bunte Hingucker. Begonnen hat er mit der Illusionmalerei bereits vor mehr als 35 Jahren. Seit etwa drei Jahren finden sich immer mehr seiner Werke auch im öffentlichen Raum. Mittlerweile sind es schon etwa 15 in Schwaigern und der Umgebung.

Stromkästen, Trafohäuschen und triste Fassaden: Heilbronner Grafiker verschönert Stadt

Die Idee dazu kam dem Biberacher bei einer Urlaubsreise mit seiner Frau an die Badeorte der Ostsee. „Da sind die Stromkästen inzwischen auch bemalt oder eben besprüht. Auch mit Motiven, wie Möwen und da hab ich gedacht: ‚Mensch, das sieht man bei uns hier gar nicht.‘“

Zuvor hatte er schon ein kleines Trafohäuschen gestaltet. Kurz darauf sollten dann die Stromkästen in der La Teste Straße in Schwaigern folgen. Insgesamt verwandelte er dort eine Netzstation und vier Stromkästen in ein kleines Kunstwerk. An einem solchen Projekt arbeitet der Grafiker schon gut eineinhalb Wochen, bis das alles fertig ist.

Immer ein Bezug zum Ort: Grafiker setzt Stromkästen in Szene

Eine Sache hat sich Peter Böhringer bei seinen Werken jedoch zur Aufgabe gemacht: „Es hat immer irgendwie eine Verbindung zum Ort. Die Zeppelinstraße hat einen Zeppelin drauf. In der La Teste Straße, das ist ja die französische Partnerstadt von Schwaigern, sind französische Motive drauf: Auch die Sanddüne von La Teste, die zwei französischen Männer, die auf der Bank sitzen und einen württembergischen Wein trinken – einen Heuchelberger“, verrät der Künstler mit einem Augenzwinkern.

Mit Pinsel und Fassadenfarbe: Stromkästen verwandeln sich in Kunstwerke

Doch woher kommen eigentlich die vielen Ideen? Und wie kommen sie auf den Kasten? „In erster Linie läuft das natürlich immer so ab, dass ich zuerst den Entwurf mache. Den mache ich am Rechner. […] Und dann muss ich gucken, wenn es zum Beispiel zu detailgenau ist, dann mache ich mir meistens eine Kopie und pause die dann auf, manchmal auch mit der Schablone. Das meiste male ich dann aber wirklich frei.“

Frei malen: Das heißt mit Pinsel und Fassadenfarbe. „Meistens sind solche Sachen ja mit der Spraydose gemacht, also eigentlich ein Graffiti. Das mache ich jetzt zum Beispiel überhaupt nicht. Ich male wirklich alles mit dem Pinsel. Hat natürlich den Vorteil, dass man doch ein bisschen detailgenauer arbeiten kann. Und das mache ich eigentlich sehr gern.“

Verschiedene Motive: Peter Böhringer hat Kunst auf dem Kasten

Diese Liebe zum Detail findet sich in nahezu all seinen Werken wieder. Egal ob eine schlafende Katze in einer Nische, ein Mädchen, das auf den Bus wartet oder der typische Hexenturm von Schwaigern: Dass Peter Böhringer etwas auf dem Kasten hat, zeigt die große Variation seiner Motive.

Ein Elefant durchbricht eine Mauer – eine Illussionmalerei vom Heilbronner Künstler Peter Böhringer.
Durchbruch – im wahrste Sinne des Wortes. Peter Böhringer verschönert mit seinen Kunstwerken Stromkästen, Trafohäuschen und triste Fassaden von Firmen, Privatleuten und im Stadtbild. © Peter Böhringer

In Biberach zum Beispiel kennt der Künstler noch einige Kästen, an denen es schön wäre, „wenn was drauf wäre. Aber das kriegen wir auch noch hin. Da finden wir auch noch Sponsoren.“ Für das nächste Jahr plant Böhringer jedenfalls schon einige Projekte, darunter auch bei einem bekannten Unternehmen in Neckarsulm. In der Region rund um Schwaigern könnten dann auch vier bis fünf weitere Stromkästen hinzukommen. Von Peter Böhringer wird man in Zukunft also noch einiges zu sehen bekommen.

Auch interessant

Kommentare