1. echo24
  2. Heilbronn

Seltsame Ampel in Heilbronn: Stadt lüftet das Geheimnis ihrer Existenz

Erstellt:

Von: Olaf Kubasik

Kommentare

Im Heilbronner Stadtteil Böckingen verwundert eine Ampel Fußgänger und Radfahrer, denn dank ihr kann die Straße nur von einer Seite bei Grün überquert werden.

In einer Großstadt wie Heilbronn gibt es Ampeln wie Sand am Meer. Diese mittels Software so zu schalten, dass ein bestmöglich fließender Verkehr für alle Teilnehmer gewährleistet ist, gleicht jedoch einem unlösbarem Puzzlespiel. Zumal der Öffentliche Personennahverkehr stets „Bevorrechtigung“ genießt. In Heilbronn sorgt das bei eiligen Fußgängern und Radfahrern am Kurt-Schumacher-Platz für Ärger, Autofahrer hingegen verzweifeln zu Stoßzeiten an einer Ampel im Stadtteil Frankenbach.

Derartige Schaltungen sind allesamt der gegebenen Verkehrsinfrastruktur geschuldet, die eine andere Steuerung als die gegebene unmöglich machen. Doch es gibt eine seltsame Ampel in der Stadt Heilbronn, der mit dieser Argumentation nicht beizukommen ist - geschweige denn mit Logik. Grund: Die Anlage schaltet für eine Überquerung nur auf Grün, wenn zuvor der sogenannte Anforderungstaster gedrückt wird. Allerdings gibt es davon nicht auf beiden Straßenseiten einen...

StadtHeilbronn
StadtteileBöckingen, Sontheim, Horkheim, Neckargartach, Frankenbach, Klingenberg, Biberach, Kirchhausen
Fläche99,88 Quadratkilometer
Einwohner126.458 (31. Dezember 2020)
OberbürgermeisterHarry Mergel

Seltsame Ampel in Heilbronn erlaubt Straßenüberquerung nur von einer Seite

Die seltsame Ampel steht im Heilbronner Stadtteil Böckingen. An der vielbefahrenen Brackenheimer Straße, über die sich der automobile Verkehr aus Brackenheim und Nordheim über Klingenberg und Böckingen in die Stadt Heilbronn quält. Da es sich bei der Querung um eine Furt handelt, muss ähnlich einer innerstädtischen Ampel an der Einmündung von der Ost- in die Südstraße der Taster betätigt werden. Der ist aber zur Verwunderung von Fußgängern und Radfahrern nur auf einer Straßenseite vorhanden.

Was ist das Geheimnis der seltsamen Ampel, deren Existenz an den Radweg durchs vom Schwerlastverkehr hochfrequentierte Heilbronner Industriegebiet erinnert? Claudia Küpper, stellvertretende Stadtsprecherin, erklärt nach Rücksprache mit dem Amt für Straßenwesen: „Sie dient ausschließlich Radfahrern, die aus Richtung Viehweide kommen.“ Da die Furt als „Einrichtungsradweg“ nicht für Radfahrer in Gegenrichtung und überhaupt nicht für Fußgänger vorgesehen sei, gebe es somit keinen Anforderungstaster auf der anderen Straßenseite.

Auch interessant

Kommentare