Der Heilbronner Designer ist mittlerweile weltweit aktiv

Don: Atemberaubende Bilder aus der Spraydose

1 von 36
2 von 36
3 von 36
4 von 36
5 von 36
6 von 36
7 von 36
8 von 36
9 von 36
  • schließen

Die Wandgemälde strotzen nur so vor jeder Menge Detailverliebtheit.

Im Hintergrund lauert die fiese Maske von Darth Vader und überschattet alles. Das Universum, die Raumschiffe, ja selbst den Sympathieträger R2-D2. Auf den ersten Blick wirkt das Wandgemälde wie ein Sammelsurium bekannter "Star Wars"-Motive. Doch dahinter steckt wesentlich mehr als das Auge bei flüchtiger Betrachtung erkennt. "Die übergeordnete Vader-Figur steht für die Manipulation und Verführung, der jeder von uns täglich ausgeliefert ist", berichtet Don.

Don: Atemberaubende Bilder aus der Spraydose

Das "Star-Wars"-Bild ist eine von mittlerweile zahllosen Auftragsarbeiten, die der Heilbronner Sprühdesigner im Laufe seiner jahrelangen Kunsttätigkeit gefertigt hat. Innen- und Außenwände macht er mit seinen Farbdosen lebendig. Motivgrenzen? Gibt's nicht. Aber Don erfüllt auch nicht blind alle Gestaltungswünsche. "Jedes meiner Designs soll individuell sein und einen Bezug zum Auftraggeber haben. Hinter jedem Bild steckt eine Geisteshaltung." "Star Wars"-Bilder gibt's schon genug. Die überpersönliche Bedeutung der Vader-Figur macht Dons Version einzigartig.

"Das Gestalten von Wänden ist ganz anders als das Zeichnen auf Papier", erklärt Don. Bevor die ehemals karge Wand zum Leben erwacht, stehen viele akrobatische Bewegungen an. Dons größtes Gemälde ist immerhin 50 Meter breit und sieben Meter hoch. Don: "Anfänger sind erstaunt, wie schwierig es ist, eine gerade Linie auf eine Wand zu bringen." Doch der Strich muss sitzen. Auf dem Papier kann man radieren. An der Fassade nicht. Wer die Augen offenhält, findet Dons Designs an vielen Stellen im echo-Land: In der Sülmer Straße in Heilbronn, am Hallenbad in Beilstein, im Deutschen Hof in Güglingen, aber auch an und in vielen Privatgebäuden.

Was haltet ihr von gesprayten Bildern?

Dons jüngste Arbeit: Die Innenwand des neuen Fitnessstudios Goldjunge in Oberstenfeld. Die ehemals öde Wand schmückt nun ein trainierendes Pärchen. Don: "Mit dem Spiel aus Licht und Schatten entsteht der 3-D-Charakter. Die Gesichter sind bei diesem Motiv unwichtig. Entscheidend sind die beiden Körper, die Muskeln. Wie bei griechisch-antiken Kunstwerken." Das Geheimnis: "Professionell ist ein Werk, wenn es toll aussieht, der Betrachter aber die Mühe dahinter nicht sieht." Mehr Motivation geht nicht. Erst recht in einem Fitnessstudio.

2016 hat sich Don in den USA Spraydesignern getroffen und mit ihnen zusammen Wandgemälde gestaltet. Die kulturellen Unterschiede zwischen Deutschland und den USA sieht man sofort in den Designs: "Bei uns sind die Bilder strenger an Formen gebunden, beziehen sich oft auch direkt auf die Kultur." Ein Goethezitat im Wandgemälde? Durchaus denkbar. "Bei den Amis geht es weniger akademisch, dafür aber gegenwartsbezogener zu. Oft nehmen die Künstler auf Drogen und Rassismus Bezug und reflektieren diese Probleme in ihrer Kunst."

Die Top-Themen in Heilbronn und der Region 

Mehr zum Thema:

Heiße Kunst:Sinnliche Erotik aus Hohenlohe

Fitness bis Mode: Instagram-Profile von hier, die begeistern

Gonzo: "Das wird mein emotionalstes Konzert"

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare