Niederschlagsmenge verfünffacht

So viel Regen in Heilbronn wie lange nicht mehr: Das ist der Grund

Dauerregen im Harz
+
Im Sommer 2021 hat es in der Region Heilbronn so viel geregnet wie schon lange nicht mehr. (Symbolbild)
  • Lisa Klein
    VonLisa Klein
    schließen

Im Sommer 2021 gab es überdurchschnittlich viel Niederschlag – ein Wetter-Experte erklärt, warum und wie der Sommer 2022 ausfallen könnte. 

Der Sommer in den letzten drei Jahren war zu heiß und zu trocken. In diesem Jahr hat sich der Sommer von einer ganz anderen Seite präsentiert: In Baden-Württemberg gab es im Sommer 2021 so viel Niederschlag wie schon lange nicht mehr, so auch in Heilbronn und der Region. Hitzetage gab es hingegen kaum.

In den drei Sommermonaten Juni, Juli und August sind in diesem Jahr in Obersulm beachtliche 404 Liter Niederschlag gefallen. Das liegt deutlich über dem Durchschnitt an Niederschlag im ganzen Südwesten. Laut des Deutschen Wetterdienstes (DWD) belegt Obersulm mit der Summe an Regen in diesem Sommer Platz 8 in Baden-Württemberg – den meisten Niederschlag hatte Friedrichshafen am Bodensee.

Vor allem im Juni schlugen die Werte deutlich aus: Die Menge des Niederschlags lag mit gut 150 Litern pro Quadratmeter erheblich über dem Vergleichswert von 107 Litern. In Baden-Württemberg war im Juni das mit Abstand niederschlagsreichste Bundesland. Am 23. fielen zudem in Nürtingen-Reudern südöstlich von Stuttgart in nur wenigen Stunden unglaubliche 115 Litern pro Quadratmeter.

Wetter Heilbronn: Überdurchschnittlich viel Regen – Experte spricht Klartext

Wie die Heilbronner Stimme berichtet, fiel in der Region Heilbronn die vier- bis fünffache Menge an Regen im Vergleich zum extremen Trockenjahr 2018. Michael Gutwein, Leiter der regionalen Wetterdienst-Messnetzgruppe, erklärt im Gespräch mit der Stimme,
warum es im Sommer 2021 in der Region so ungewöhnlich viel geregnet hat.
 (Artikel hinter Bezahlschranke, Anm. d. Red.)

Dabei zeigt der Wetter-Experte interessante Details auf – nicht nur zur Niederschlag-Bilanz, sondern auch zu den Sonnenstunden und den Temperaturabweichungen. Gutwein ordnet die Wetter-Veränderungen ein und erläutert Zusammenhänge mit dem Klimawandel. Zudem wagt der Experte eine Prognose wie wohl der Sommer im Jahr 2022 ausfallen könnte.

Das könnte Sie auch interessieren