1. echo24
  2. Heilbronn

Baden im Breitenauer See wieder möglich – aber nur mit Online-Ticket

Erstellt:

Kommentare

Der Breitenauer See mit kleinem Segelboot und blauem Himmel.
2023 darf im Breitenauer See wieder gebadet werden. © imago-images.de/aldorado

Der Breitenauer See war vergangenen Sommer noch nicht voll genug – jetzt hat er wieder Normalstand erreicht. Die Badesaison 2023 kann kommen – doch es gelten neue Regeln.

Vor allem im Sommer ist der Breitenauer See eins der beliebtesten Ausflugsziele in der Region Heilbronn. Doch in den letzten Jahren gab es dort keinen Badespaß und der See war eher weniger schön anzusehen – denn der Breitenauer See wurde 2020 komplett abgelassen. Grund dafür war eine gesetzlich vorgeschriebene Sicherheitsprüfung. Doch schon bald soll Plantschen endlich wieder möglich sein.

Seit dem späten Sommer 2021 staut sich der Badesee nach und nach wieder an. Wie die „Heilbronner Stimme“ berichtet, fehlten am Dienstag nur noch fünf Zentimeter. Nun ging doch alles schneller als gedacht: Der Breitenauer See ist wieder auf Normalpegel – die Badesaison 2023 kann also kommen. Am 15. Mai, vor Beginn der Badesaison, wird das Gesundheitsamt mit den regelmäßigen Wasserproben beginnen.

Baden im Breitenauer See ab 2023 nur noch mit Online-Ticket möglich

Mit der „Wiedereröffnung“ des Breitenauer Sees gibt es eine große Veränderung: Der See kann künftig nur noch mit einem Online-Ticket besucht werden. Ab der diesjährigen Badesaison ist keine Zahlung vor Ort mehr möglich. Das gilt sowohl für die Eintrittskarten zum See als auch für das notwendige Parkticket für Autofahrer. Dafür wird, sobald die Badesaison eröffnet ist, ein Online-Ticketsystem eingerichtet.

Sobald die Parktickets entsprechend der verfügbaren Parkplätze vergriffen sind, kann der Breitenauer See nur noch mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder zu Fuß erreicht werden. Neben Tickets für den Eintritt zum See sowie einem Kombiticket für die Anreise mit dem Pkw soll es auch ein Kombiticket für den HNV geben – also für alle, die mit dem Bus anreisen.

Breitenauer See wieder auf Normalpegel – Badesaison 2023 kann kommen

Der Breitenauer See liegt eingerahmt von steilen Weinbergen und waldreichen Höhenzügen in der Nähe von Löwenstein und Obersulm. Er ist ein beliebtes Ausflugsziel in der Region Heilbronn – und noch dazu der wohl beliebteste Badesee im Landkreis. Generell können Unternehmungslustige rund um den Breitenauer See so ziemlich alles machen.

Neben Plantschen im See bietet sich auch ein gemütlicher Spaziergang oder eine Wanderung drum herum an. Ein „Gewässerlehrpfad“ klärt über das Leben im und am Wasser auf. In den Sommermonaten gibt es außerdem einen Verleih von Tret- und Ruderbooten, Kajaks und SUPs. Direkt am Breitenauer See befindet sich ein Campingplatz, dort gibt es auch Tageskarten für Angler.

Der Breitenauer See

Der Seerundweg ist 4,3 Kilometer lang. Der See selbst umfasst insgesamt 38 Hektar und das gesamte Naherholungsgebiet inklusive Campingpark und Nebenanlagen sogar 95 Hektar. Somit stellt der Breitenauer See die größte Wasserfläche in ganz Nordwürttemberg dar.

Auch für Kinder gibt es hier viel Raum für Spiel, Spaß und Abwechslung. Neben mehreren Ballspielflächen gibt es auch eine Torwand, Tischtennisplatten, Basketballkörbe und natürlich nicht zu vergessen, Beachvolleyballfelder. Hier ist definitiv für jeden Sportliebhaber etwas dabei. Wer Hunger oder Durst hat, findet Essen und Trinken am Kiosk.

Auch interessant

Kommentare