Offenbar kein Ersatztermin

So reagieren die Fans auf die Konzert-Absage

+
Nach dem Unwetter gestern Abend war an ein Auftritt von Sängerin Sarah Connor nicht mehr zu denken.
  • schließen

Die meisten Besucher haben vollstes Verständnis für den Ausfall.

Erst war es nur ein unheilvolles Grollen, dann brach der Platzregen sintflutartig über dem Heilbronner Wertwiesenpark los. Schnell wird klar: An ein Stattfinden des geplanten Sarah-Connor-Konzerts, auf das sich gestern Abend mehrere Tausend Besucher gefreut haben, ist nicht mehr zu denken. Manche stellen sich unter die wenigen schützenden Dächer, viele machen sich gleich so schnell sie können auf den Heimweg.

Bilder: Sarah-Connor-Fans stehen im Regen

Klar ist: Die Situation ist für alle ein Ärgernis: die Fans, Sarah Connor und ihr Team und den Veranstalter. Aber: Bei einem solchen Unwetter steht die Sicherheit aller Beteiligten natürlich an oberster Stelle. So sehen es auch die meisten Konzertbesucher: Auf der offiziellen Facebook-Seite der Veranstaltung schreibt ein weiblicher Fan: "Es war so krass. Meine Töchter hatten totale Panik. Ich bin so froh, dass wir wieder sicher zu Hause sind. Es war wirklich sehr gut organisiert! Danke den tollen Maltesern und der Security."

Bilder: So wütet das Unwetter in der Region

Beängstigend

Das Team der Künstlerin erklärt auf der offiziellen Facebook-Seiteausdrücklich sein Bedauern, dass es so gelaufen ist: "Sarah, ihre Band und wir, das Team, hatten uns sehr auf den Auftakt der Sommerkonzerte gefreut und bedauern diesen Umstand sehr." Eine Frau schildert in den Facebook-Kommentaren ihre Erlebnisse vor Ort: "Es war echt beängstigend, wenn man so mittendrin stand. Auf dem Rückweg zum Auto inmitten der Blitze, dann barfuß [...] gerannt, über Stock und Stein und Ast und zu guter Letzt durch 30 Zentimeter Abwasser, das aus den Kanälen hochkam. Beim Rennen hat meine Tochter dann noch einen Wackelzahn verloren. Es wäre heute ihr erstes Konzert gewesen, die Enttäuschung ist groß ABER wir können noch lange von diesem Erlebnis berichten."

Einhellige Meinung

Nahezu alle Fans halten die Entscheidung, das Konzert abzusagen, für korrekt. Stellvertretend für die verbreitete Meinung erklärt eine Konzertbesucherin auf Facebook: "[Es ist] absolut richtig gewesen, Starkregen mit Hagel und Gewitter, lächerlich, zu glauben, dass man dabei auftreten können soll." Ein weiterer weiblicher Fan erklärt: "Es war die einzig richtige Entscheidung, das Konzert abzusagen."

Ersatztermin?

Viele Fans hoffen nun auf einen Ersatztermin, den wird es aber nach aktuellem Stand offenbar nicht geben. Laut dem Veranstalter Provinztour können die gekauften Tickets dort zurückgegeben werden, wo man sie erworben hat. Einige Besucher fragen sich aber, ob das auch für Karten gilt, die an der Abendkasse erworben wurden und die im Eifer des Gefechts verloren gegangen sind. Weitere Erklärungen zum Rückgabe-Prozedere stehen derzeit noch aus.

Auch interessant

Nach Absage: Gemeinsames Leid verbindet Sarah-Connor-Fans

Land unter: Sarah-Connor-Konzert abgesagt, Keller laufen voll

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.